fbpx

Fotoreise Venedig

People & Street Fotografie


Venedig - Faszination einer Lagunenstadt in der Adria

Paläste aus der Renaissance & Gotik / byzantinische Mosaiken / Romantischer Charme
ein Labyrinth aus unzähligen Gassen, Gängen, Kanälen & Brücken / Gondeln statt Autos
monströse Paläste / Kirchen & ehemalige Handelshäuser


Kreative Auszeit im exklusiven Palazzo Morosini Degli Spezieri, San Polo / Venedig

    Venezia - Stadt der Kanäle, Brücken, Palazzi, Kirchen, Kunst und Museen – Weltkulturerbe

    Genießen Sie die märchenhafte und morbide Pracht dieser erlauchten Stadt. Erleben und spüren Sie ihr einzigartiges Flair, die Einmaligkeit und Poesie ihres Lichts, die filigrane, hell strahlende, zu Stein gewordene Schönheit, den Zauber der “alten Dame“.

    Vergessen Sie den Alltag und begeben Sie sich - gemeinsam mit Fotobegeisterten - auf eine fotografische Reise durch das fantastische wie fragile Altstadt-Labyrinth aus Plätzen, Gassen, Kanälen und Brücken. Die Zeit anhalten, das Leben aus neuem Blickwinkel sehen, Augenblicke festhalten, Geschichten erzählen – das ist mit der Street-Fotografie möglich.

    Lassen Sie sich von uns an die schönsten Orte der “Stadt der ewigen Liebe“ führen! Beziehen Sie gern Ihre Partner*in ein und erfahren Sie gemeinsam die Magie und Mystik Venedigs!


    • Fotografische Highlights

      • Fotografischer Rundgang durch die Geschichte Venedigs mit ihren architektonischen Besonderheiten der venezianischen Paläste und Basiliken
      • Piazza San Marco - schönster "Salon Europas“ - eine einmalige Foto-Kulisse mit seinen Arkadengängen, dem Uhrenturm, der Basilika San Marco, dem Campanile und dem Dogenpalast
      • Venezianischer Alltag unter Einheimischen, People & Markt-Aufnahmen im Rialto-Viertel und Pescheria, dem Fischmarkt
      • Foto-Entdeckungstour abseits der Hauptattraktionen, in den kleinen Gassen und romantischen Kanälen voller Gondeln, in verborgenen Winkeln von San Polo, Santa Croce und Dorsoduro
      • Die Gondelwerft am Rio San Trovaso in hübscher Kulisse - das perfekte Fotomotiv
      • Herrliche Aufnahmen vom Punta della Dogana auf das San-Marco-Bassin, das Ufer am Markusplatz, Insel San Giorgio Maggiore und die Guidecca
      • Prächtiger Panoramablick aus luftiger Höhe von der Glockenstube des Campanile der Klosterinsel San Giorgio Maggiore über die gesamte Serenissima
      • Canal Grande, schönste Wasserstraße der Welt, lädt zur Blauen Stunde zu faszinierenden Langzeitbelichtungen auf die berühmte Rialto-Brücke ein
      • Spektakulärer Ausblick von der Dachterrasse des Luxushotels “Mulino Stucky“ auf der Guidecca
      • Stimmungsvolle Bilder bei Nacht von der Ponte dell‘ Accademia auf die Kirche Santa Maria della Salute und auf die beleuchteten gotischen und barocken Paläste entlang des Canal Grande bis zur Rialto-Brücke
      • Spannende Motive vom pittoreskes Nachtleben rund um den Campo Santa Margherita
    • Zielgruppe

      Die Fotoreise „Venedig“ ist perfekt geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene der Fotografie – grundsätzlich jedoch für Alle, die sich in der People & Street-Fotografie weiterentwickeln möchten. Aufgrund der kleinen Gruppengröße haben wir die Möglichkeit, gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen.

      Wir geben Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Themen der People & Street-Fotografie. Eine kurzweilige Mischung aus Theorie und Praxis bringt Sie schnell vom "Knipsen" zum kreativen fotografieren. Für tolle fotografische Ergebnisse wäre es sicher vorteilhaft, wenn Ihnen die wichtigsten Einstellungen an Ihrer Kamera (Belichtungszeit, Blende, ISO) nicht mehr völlig fremd sind. Ansonsten können Sie sich auch gern im "free-style" ausprobieren.

      Wir werden kleinere Fotowalks unternehmen, daher sollte die körperliche Konstitution so gut sein, dass Gehstrecken von wenigen Kilometern zu attraktiven Lokationen möglich sind.

      Für nicht fotografierende Partner bietet diese Reise ebenfalls ein tolles Erlebnis.

    • Was erwartet Sie?

      • Basics und Besonderheiten in der People & Street Fotografie
      • Grundlagen des kreativen Bildaufbaus, Einsatz von Bildausschnitt und Umgebung als gestalterisches Mittel
      • Perspektive in Abhängigkeit von Brennweite und Standort
      • Grundlagen der HDR-Fotografie zur Blauen Stunde und bei Nacht
      • Einführung in das Fotografieren mit Filtern: Einsatz von Verlaufs-/Graufiltern
      • Einsatz von Zoom-Objektiven und Festbrennweiten
      • Hinweis: der Inhalt der Workshops auf der Reise wird abhängig von der Gruppendynamik (Wissensstand, individuelle Problembehandlung) flexibel gestaltet
      • Kleiner Exkurs in die Bildbearbeitung
      • Viele Gespräche rund um die Fotografie in einer netten Gruppe Gleichgesinnter
      • Individuelles Coaching und professionelle fotografische Anleitung direkt an den Spots
      • Begleitung und intensive Betreuung der Fotoreise durch einen ortskundigen deutschsprachigen Coach & Guide
      • Exklusive Fotoreise in kleiner Gruppe mit nur max. 8 Personen

    Preis & Leistungen


    Fotoreise Venedig - Italien
    19.03. bis 22.03.2020 // 15.09. bis 18.09.2020

    Fotoreferentin & Guide: Isabella Groth
    4 Tage / 3 Nächte - ab/bis Venedig
    Unterkunft: Hotel Palazzo Morosini Degli Spezieri / Vendig (Italien)
    Mind. 6 / Max. 8 Teilnehmer

    Preis: 1.299 € / EZ-Zuschlag: 349 € pro Person

    Im Preis inbegriffen:

    • Deutsche professionelle Fotoreiseleitung
    • Unterkunft im Palazzo Morosini Degli Spezieri (gemäß Ausschreibung)
    • 4 Tage / 3 ÜN im Doppelzimmer
    • Begleitperson im DZ (ohne Kurs): 749,- EUR
    • Eintrittsgebühren zu den Aktivitäten gemäß Ausschreibung
    • Limitierte Teilnehmerzahl: max. 8 Personen (Mindeststeilnehmerzahl von 6 Personen muss bis 6 Wochen vor Kursbeginn erreicht sein)
    • Reisepreissicherungsschein nach deutschem Reiserecht (§§651r und 651w BGB)

    Nicht im Preis inbegriffen:

    • Individuelle An- und Abreise nach Venedig/Italien
    • Der Transfer zwischen den Foto-Spots erfolgt mit Vaporetti (Wasserbussen); zu empfehlen VENICECard:
      Drei-Tages-Ticket (ca. 40,- EUR pro Person)
    • Mahlzeiten und Getränke
    • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Eintrittsgelder (für alle Orte, die nicht Teil des Reiseprogramms sind)
    • Versicherungen wie Reiserücktrittskostenversicherung etc.

    Reiseprogramm

    4 Tage Fotoreise Venedig


    Tag 1: Ankommen und Begrüssen / Sonnenuntergang auf der Ponte Dell' Accademica

    Die Anreise nach Venedig erfolgt individuell. Nach Ihrer Ankunft in der Unterkunft (bis spätestens 15:00 Uhr) beginnen wir mit einer kurzen Kennenlern-Runde und bereiten uns mit der theoretischen Einführung in die People & Street Fotografie auf die nächsten Tage vor.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Anschließend durchstreifen wir den südwestlichen Altstadtbezirk Dorsoduro, der größtenteils auf festem Grund und nicht auf Pfählen steht (ital. Doro duro, harter Rücken).  Wir pendeln zwischen hoher Malkunst und volkstümlichem Campo-Leben, vorbei an der hochkarätigen Kunstsammlung Gallerie dell‘ Accademia Richtung Campo San Barnaba. Der Platz und die nach dem heiligen Barnabas benannte Kirche wird aus aller Welt bestaunt, weil sie als Schauplätze einer Schlüsselszene in Steven Spielbergs Abenteuerfilm “Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ mit Harrison Ford und Sean Connery in die Filmgeschichte eingingen.In den angrenzenden Kanal sollte 35 Jahre früher Katherine Hepburn im David Leans Klassiker “Summertime“ fallen, woran bis heute ein Originalposter im Fenster eines Souvenirladens erinnert.

    Weiter geht es über die Ponte die Pugni, der Brücke der Fäuste, zum malerischer Campo Santa Margherita. Dieser seltsam längliche Platz ist einer der volkstümlichsten der Stadt. Tagsüber findet dort ein kleiner Fisch- und Obstmarkt statt, umgeben von einem Weinausschank, etlichen Cafés und Bars. Am Abend ist es der Lieblingstreff der Studentenschaft, linker Intelligentsia und Nachtschwärmer. Ein idealer Ort, um das pittoreskes Treiben bei einem Glas Wein oder Spritz zu genießen. Nach unserer Rückkehr ins Hotel lassen wir den Abend ausklingen.

    Venedig

    Venedig

    Venedig


    Tag 2: Morgenerwachen am Canal Grande Ponte Rialto / Campo Della Pescheria / San Polo / San Corce

    Noch vor Tagesanbruch machen wir uns auf zum Canal Grande Richtung Rialto-Brücke. Die Gegend rund um die zentrale Brücke ist zu dieser frühen Morgenstunde ruhig und die Gondeln liegen noch in Reih und Glied am Ufer. Auf dem Wasser sind nur Transport- und Gemüseschiffe unterwegs und an den Kais des Rivo Alto landen die ersten Boote. Hier können wir zur Goldenen Stunde ohne Touristenstrom die opernhafte Kulisse von allen Seiten bis zum Sonnenaufgang mit Stativ fotografieren. Fotografen, Künstler und Influencer geben sich zu dieser Zeit rund um die Brücke gerne ein stell dich ein.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Anschließend geht es durch die kleinen Gassen zu den Rialtomärkten. Die ankommenden Frachtkähne beim Entladen ihrer Waren und das bunte Sortiment aus Obst, Gemüse, Schinken, Gewürzen und allerhand anderer Köstlichkeiten an den Ständen laden zum Fotografieren ein. Das Angebot auf dem Campo della Pescheria an Fischen, Meeresgetier und -früchten, die in der Loggia eines wunderschönen Backsteinbaus verkauft werden, ist einfach überwältigend. Die Fischhändler präsentieren ihre Fische wie ein Kunstwerk und das Kameraauge weiß nicht, wo es überall hinschauen soll. Nach diesen vielen Eindrücken, Gerüchen und inspirierenden Aufnahmen haben wir uns ein italienisches Frühstück mit Cappuccino und Cornetto in einer der historischen Bacari wohl verdient.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Frisch gestärkt schlendern wir gemeinsam durch die Gänge von San Polo und Santa Croce, verlieren uns in den stimmungsvollen engen Gassen der Stadt auf Stelzen. Hier können wir den venezianischen Alltag, Architektur, Kunst und die reizvolle Atmosphäre der Stadt erleben. Jeder Blick ist ein Erlebnis. Es bereitet echtes Vergnügen in die noch engeren Seitengassen hinein zu schauen. Ein bleibender Eindruck: der Canal Grande mit seinen wunderbaren Palazzi.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Wir fotografieren in den nächsten Stunden im Labyrinth aus Geschäfts- und Wohnviertel, Plätzen, Museen, Palazzi, Kirchen und einem Revier verborgener Boutiquen und Werkstätten. Auf dem Weg schauen wir bei der Cape- und Hutmacherin Monica Daniele vorbei, in deren Geschäft wir skurrile Motive finden. Nach der Foto-Tour kehren wir zum genüsslichen Schlemmen in eine Ristorante Pizzeria in der Nähe unseres Domizils ein. Der Nachmittag steht danach zur freien Verfügung.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Zum Nachtworkshop treffen wir uns vor Sonnenuntergang an der Molo San Marco. Wie eine Bühne erhebt sich vis-à-vis die kleine Insel San Giorgio Maggiore mit dem gleichnamigen Kloster. Die Szenerie am Wasser mit Blick auf die anliegenden Gondeln und vorbeifahrenden Boote bietet sich für phantastische Fotografien mit langen Verschlusszeiten an. Auch das Treiben rund herum eignet sich hervorragend zur Street Fotografie. Weltberühmte Highlights, wie der Palazzo Ducale, die Piazza und Basilica di San Marco lassen unsere Fotografen-Herzen höher schlagen.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Unvergessliche Abendstunden und Nächte lassen Geschichten erzählen, die uns durch unsere Bilder noch lange in Erinnerung bleiben werden. Zum Abschluss unseres aufregenden Tages werden wir den Abend ruhig bei einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen.

    Venedig

    Venedig

    Venedig


    Tag 3: Sonnenaufgang am Riva Degli Schiavoni & Piazzetta San Marco / Castello / San Giorgo Maggiore / Guidecca

    Der zweite Morgen beginnt mit einer Vaporetto Fahrt zum Riva degli Schiavoni. Dort bieten sich wunderbare Möglichkeiten zum Fotografieren. Unwirklich schön wie eine Bühnenkulisse taucht gegenüber dem Dogenpalast die kleine Insel San Giorgio Maggiore aus den Fluten empor und inspiriert beim Sonnenaufgang zu wunderbaren Aufnahmen. Auf der Piazzetta vor dem Dogenpalast, zwischen den beiden Säulen von San Marco und San Todaro, schaut man auf den Bacino, das Becken, in dem Canal Grande und Giudecca-Kanal zusammenfließen. Wer inszeniert, wer das fotografische Medium nutzt, der nimmt die Welt mit anderen Augen wahr. Jede unsere Bilderfindungen hat ihre eigene Geschichte, verbunden mit Gefühlen und Emotionen.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    In den frühen Morgenstunden, wenn die Sonne langsam die Mosaiken am Markusdom zum Funkeln bringt, ist es hier menschenleer. Die architektonischen Perspektiven der Arkaden und Säulengänge rund um die Piazza San Marco laden zum experimentellem Fotografieren ein, auch in schwarz-weiß. Bevor das Leben in der Stadt erwacht und der Markusplatz, auch das "schönste Wohnzimmer der Welt" genannt, sich mit Touristen füllt, finden sich die ersten Hochzeitspaare mit ihren Fotografen zum Fotoshooting vor mystischer Kulisse ein.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Weiter geht’s mit dem Vaporetto erneut ins Dorsoduro, wo wir in der Nähe der Gondelwerft zum Frühstück einkehren. Squero di San Trovaso ist eine der letzten und ältesten Gondelwerften der Stadt, die noch arbeitet. Die kleinen holzverkleideten Werkstätten bilden einen großen Kontrast zu den Palästen und Kirchen ringsum – das perfekte Fotomotiv.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Avanti flanieren wir ostwärts auf der Zattere (ital. Flöße), dem kilometerlangen und breiten Uferweg, von dem aus wir einen herrlichen Ausblick auf die Guidecca haben. An sonnigen Wintertagen, im Frühling oder an heißen Sommerabenden, gibt es in Venedig kaum einen schöneren Ort zum Spazieren gehen. Dann sind hier die Venezianer unterwegs: man geht, man steht, man plauscht, und zeigt sich von seiner besten Seite. Vorbei an der Pensione Seguso. Hier hatte sich die Hauptfigur Ray Garrett aus dem Thriller “Venedig kann sehr kalt sein“, von Patricia Highsmith, eingemietet.

    Weiter gelangen wir an die Spitze des Stadtteils Dorsoduro zum einstigen Zollhaus Venedigs, der Dogana da Mar. Einst lagerten hier die teuersten Waren, wie z.B. Pfeffer und Safran, aber auch Salz. Heute beherbergt es als Museum für zeitgenössische Kunst einen Teil der Kunstsammlung des französischen Millionärs Francois Pinault. Der weiße, säulenverzierte Bau, auf dessen Eckturm zwei Atlanten die Erdkugel mit der drehbaren Figur der Glücksgöttin Fortuna tragen, ist wunderschön. Noch schöner ist das Panorama vom Punta della Dogana , das wir von hier aus genießen und fotografieren können: Markusplatz, San Giorgio Maggiore, Guidecca, die Fassadenfront entlang der Riva degli Schiavoni und der Beginn des Canal Grande. Alle Pracht des San-Marco-Bassins liegt uns zu Füssen. Anschließend freuen wir uns auf die individuelle Zeit nach Lust und Laune, z.B. im Stadtteil Castello, oder auch zur Entspannung im Hotel.

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Gegen späten Nachmittag treffen wir uns zu einer Überfahrt zur Klosterinsel San Giorgio Maggiore. Sie ist seit dem Jahr 982 von Benediktinern bewohnt und wird von Andrea Palladios gleichnamiger Kirche (Bauzeit 1566-1610) dominiert. Neben dem Hochaltar mit Bronzegruppe der vier Evangelisten, die einen goldenen Erdball tragen, sind zwei herausragende Hauptwerke Tintorettos an den Seitenwänden des Presbyteriums zu sehen: “Mannawunder“ und das letzte “Abendmahl“. Während der Biennale 2019 beherbergte der Hauptraum die Skulptur “Opulent Ascension“ von Sean Scully (irischer Maler, der ab dem Alter von vier Jahren in Großbritannien aufwuchs und 1983 die amerikanische Staatsbürgerschaft annahm. Er lebt und arbeitet heute u.a. in Königsdorf und Berlin).

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Aussicht mit Stil: von der Glockenstube des Campanile lässt sich die ganze Schönheit der Serenissima erfassen. Über die Dächer des Bezirks hinweg schweift der Blick zu einem atemberaubenden Panorama über die Stadt mit Dogenpalast und Markusplatz, über die Lagune, den Lido und die vielen kleinen Inseln. Rainer Maria Rilke empfahl den Besuch gegen Abend, am letzten Tag eines Venedig Besuchs: “hinaustretend unter die freigehängten Glocken werden Sie nach allen Seiten hin die Herrlichkeit offen sehen, die weiterreicht als der Blick.“ Auch Hermann Hesse stieg öfter hier hinauf: “Mehr als alle Kunstgenüsse lag diese leuchtende Stunde mir im Sinn, als ich am Ende meiner Reisezeit schweren Herzens von Venedig Abschied nahm.“ Wir sehen mit eigenen Augen, wie die Stadt im Wasser liegt, und verstehen, warum die Dichter vom “amphibischen Charakter“ Venedigs schwärmten. 

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Wir fahren weiter mit dem Vaporetto auf die Guidecca. Außer den beiden Palladio-Kirchen Il Redentore und Le Zitelle locken keine Kunstdenkmäler. Die niedrigen Häuser auf den acht kleinen, durch Brücken verbundenen Inseln, bieten keine architektonischen Highlights. Doch gerade das macht den Charme der Guidecca aus. Im Mittelalter errichteten hier reiche Bürger ihre Sommerpaläste, später überbaute man die Lustgärten mit Fabriken und Arbeiterwohnungen. Heute rauchen die Schornsteine nicht mehr und der dörfliche Charme lockt Stars wie Sting und Sir Elton John an, der hier ein Haus besitzt. In nächster Nähe werden im Casa dei Tre Oci Ausstellungen zur Gegenwartskunst und Fotografie gezeigt. Wir schlendern auf der Fondamenta Zitelle entlang und platzieren uns zum Sonnenuntergang am Kai bei einer Bar auf einen Aperitif mit Blick hinüber auf die Zattere und den Markusplatz. Hier haben wir wieder die Möglichkeit, uns den Langzeitbelichtungen am Wasser zu widmen und anschließend in einem der großartigen Restaurants in dieser Gegend frischen Fisch zu essen. Wenn wir danach noch Lust auf einen luxuriösen Schlummertrunk haben, gehen wir auf die Skyline-Bar des Hilton-Hotels Molino Stucky. Von der Dachterrasse haben wir einen spektakulären Panoramablick auf Stadt und Lagune, bevor wir uns dann mit dem Vaporetto auf den Rückweg zum Hotel begeben. 

    Venedig

    Venedig

    Venedig


    Tag 4: Heimreise

    Wer vor seiner Abreise der ungebrochenen Anziehungskraft der Serenissima nicht wiederstehen kann, begibt sich nochmals zur frühen Morgenstunde auf eine Vaporetto-Fahrt über den Canal Grande Richtung Piazza San Marco. Zum letzten mal die Poesie des Lichts beim Sonnenaufgang einfangen und genießen. Seufzerbrücke, Dogenpalast, Piazzetta San Marco, Gondeln und Boote an der Mole, beladene Boote, die in das Labyrinth der Kanäle einfahren …

    Venedig

    Venedig

    Venedig

    Unvergessliche Morgen-, Abendstunden und Nächte ließen uns Geschichten erzählen, die uns durch unsere Bilder noch lange in Erinnerung bleiben werden. Mit vielen Eindrücken und Fotos in der Kamera geht es heute auf die Heimreise.

    Hinweis:  Wir behalten uns vor, das genaue Tages-Programm ggf. kurzfristig vor Ort anzupassen, um auf die jeweiligen Wetter- und Lichtverhältnisse eingehen zu können.


    Unterkunft

    Historische Pracht, Modernität und Genuss pur!


    www.morosinideglispezieri.com

    Lage:
    Der Palazzo Morosini von Spezieri liegt im lebendigen und zentralen San Polo. Er befindet sich in einer Wohnstraße, in der Nähe einiger der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Frari und der Rialto-Brücke, etwas abgelegen vom Massentourismus. Das Viertel San Polo ist bei Reisenden, die an der Fotografie und an einer schönen Altstadt interessiert sind, sehr beliebt. Es zeichnet sich durch die höchste Konzentration an Cafés und Geschäften aus. Beliebte Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Palazzo Morosini Degli Spezieri sind die Insel San Michele, die Rialtobrücke und der Markusdom. Zum Flughafen Venedig-Marco Polo gelangen Sie von der Unterkunft aus nach 13 km.

    Hotelausstattung:
    Der Palazzo Morosini bietet ca. 11 Appartements, die von einer bis zu sechs Personen beherbergen können. Eine umfassende Renovierung hat diesen Palast aus dem fünfzehnten Jahrhundert in ein technologisch fortschrittliches Zuhause verwandelt. Die Appartements sind mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet: von leisen und effizienten Temperiersystemen über moderne Sicherheitssysteme und Haustechnik. Es erwarten Sie: eine Gemeinschaftsterrasse und Wohneinheiten mit einem TV. Ein üppiger Garten flankiert den Kanal und bietet zusätzlichen Schutz. Es ist der perfekte Ort, um ein gutes Buch mit einem Eisglas Prosecco in der Hand zu lesen.

    Zimmerausstattung:
    Jede Wohneinheit verfügt über eine Geschirrspülmaschine, einen Backofen, eine Kaffeemaschine, eine Mikrowelle und einen Wasserkocher. Zu jeder Unterkunft gehört ein eigenes Bad mit kostenlosen Pflegeprodukten und einem Haartrockner. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

    Palazzo Morosini Degli Spezieri

    Palazzo Morosini Degli Spezieri

    Palazzo Morosini Degli Spezieri

    Palazzo Morosini Degli Spezieri

    Palazzo Morosini Degli Spezieri

    Palazzo Morosini Degli Spezieri


    • Was soll ich mitbringen

      • Gute Laune, Motivation und Liebe zur Fotografie
      • Wenn vorhanden: eine Spiegelreflexkamera (analog oder digital); ansonsten Bridge- oder Kompaktkamera mit Bedienungsanleitung
      • Speicherkarten, Akkus, Ladegerät
      • Verschiedene Objektive bzw. Brennweiten: von Super-Weitwinkel bis leichtes Tele (wie vorhanden)
      • Optische Filter: z. B. Polfilter oder Grau(verlaufs)filter (soweit vorhanden)
      • Stabiles Stativ, Fernauslöser (soweit vorhanden)
      • Bequemer Fotorucksack oder Fototasche (auch für kurze Fotowalks in der City geeignet)
      • Wenn möglich: Laptop/Tablet zur Datensicherung (inkl. Kartenlesegerät) oder ggf. Bildbearbeitung (individuell)

        Die Ausrüstungsliste soll lediglich eine Hilfe sein; sie ist nicht als Dogma zu verstehen. Wer unsicher ist, kann sich darauf verlassen, dass er mit den genannten Artikeln sehr gut vorbereitet ist.

        Download Dokumente:
      • Materialliste Venedig
    • Wichtige Hinweise

      • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen. Bei Nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen
      • Zahlungs- /Stornierungsbedingungen: es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen
      • Versicherung: Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung sowie einer Rückreisekostenversicherung, welche im Notfall eine Evakuation, einen lokalen Klinikaufenthalt und die Rückreisekosten übernimmt, wird dringend empfohlen
      • Einreisebestimmungen für Italilen: Deutsche, Schweizer und Österreichische Bürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Die Dokumente müssen bis zum Ende der Reise gültig sein.
      • Währung: EURO (Italien)
      • Fitness: Die Reise stellt keine hohen körperlichen Anforderungen. Sie sollten jedoch entsprechend fit sein, um an moderaten Fotowalks in der City oder Spaziergängen teilzunehmen.

      Anreise:
      Venedig verfügt über eine gute Bahn-Anbindung, deshalb ist die Anreise mit dem Zug problemlos möglich. Die Fahrtdauer ab Frankfurt beträgt bei einer guten Verbindung ca. 12 Stunden. Der Bahnhof Venezia Santa Lucia liegt direkt in der Stadt am Canal Grande.

      Zudem gibt es gibt sehr günstige Flüge nach Venedig Marco Polo (VCE).

    • Google-Karte

    • Wissenswertes

      Im Wasser, auf dem Wasser und rund um das Wasser herum - ohne das nasse Element wäre Venedig nicht das, was es ist: die wohl bekannteste Lagunenstadt der Welt. Mehr als 400 Brücken überspannen die 177 Kanäle und verbinden alle 118 Inseln Venedigs. Die Lage der Stadt ist außergewöhnlich, denn Venedig liegt in einer Lagune, die sich über 550 km² Fläche erstreckt. Das historische Zentrum umfasst dabei gerade einmal 7 km² und ist auf mehrere Inseln verteilt. Rund ein Zehntel der Lagune ist mit Wasser bedeckt, und 8% der Fläche nehmen die Inseln ein. Diese Lagebedingungen machten Venedig zu einem Traum für Fußgänger: Die Stadt ist fast komplett autofrei, nur bis zum Ende des Straßendamms, der Venedig mit dem Festland verbindet, dürfen Pkw fahren. Ob Taxi, Feuerwehr, Warentransport oder Polizei - in Venedig wird alles per Boot oder zu Fuß erledigt.

      Venedig wird auch „Serenissima“ genannt, denn der volle Name der Republik Venedig lautet „La Serenissima Repubblica di San Marco“. Venedig steht als Reiseziel hoch im Kurs, denn in der Stadt verbinden sich byzantinische, gotische und arabische Einflüsse. 1987 wurden die Stadt und ihre Lagune sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt ist ein Inbegriff für Romantik und daher das Ziel vieler Hochzeitsreisen.

      Die meisten Häuser Venedigs stehen auf Pfählen aus Eichen-, Lärchen- oder Ulmen-Holz, die mit Öl und Teer verschmiert dem Wasser standhalten sollen. Die Stadt ist jedoch untergangsgefährdet, denn etwa fünf Millimeter sacken die Pfähle pro Jahr in den schlammigen Boden ab. Die übermäßige Grundwasserentnahme ist einer der Gründe dafür. Da der Meeresspiegel zusätzlich um etwa zwei Millimeter im Jahr steigt, steht der Lagunenstadt irgendwann das Wasser buchstäblich bis zum Hals.

    Buchen Sie jetzt!

    Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage oder buchen Sie direkt mit dem Anmeldeformular


    Kathrin Brockmann
    Zum Hopfengarten 10
    63303 Dreieich-Offenthal

    Mobil: +49 (0) 177-34 994 74
    Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    ANMELDEN    |     ABMELDEN

    webdesign by Drela GmbH