fbpx

Fotoreise Senja & Tromsø - Norwegen

Landschafts - und Naturfotografie


Faszination Aurora Borealis nördlich des Polarkreises

Magie der Aurora Borealis / Verträumte Lichtstimmungen & Atemberaubende Winterlandschaften /
T
iefblaue Fjorde & verschneite Gipfel / Feine Sandstrände & türkis leuchtendes Meer /
Zauberhafte kleine Fischerdörfer


Foto-Abenteuer in außergewöhnlichen &  traditionellen Unterkünften

    Es gibt Dinge im Leben, die man erlebt, gesehen und gespürt haben muss. Polarlichter - auch Aurora Borealis genannt - gehören unbedingt dazu!

    Ein Naturschauspiel, das Menschen schon seit Jahrhunderten fasziniert. Egal, welche Erklärungen man sich vor Augen halten mag, sie verblassen in dem Moment, indem man sein erstes Polarlicht geschenkt bekommt! Ein einmaliges Ereignis, denn dieses Naturschauspiel wiederholt sich so in seiner Ausprägung niemals mehr. Jeder Fotograf, dem das Erlebnis, ein Polarlicht zu fotografieren vergönnt ist, hat ein wahres Unikat für die Ewigkeit festgehalten.

    Auf unseren Foto-Touren in die faszinierende Inselwelt Nord-Norwegens sind die Polarlichter ein nicht zu beschreibender, unvergesslicher Höhepunkt. Eine Reise, auf der Sie das wunderbare Licht des Nordens und die atemberaubenden Landschaften der norwegischen Inseln entdecken können, welche umgeben sind von beeindruckenden Fjorden, schneebedeckten Bergen und typischen Fischerdörfern.

    Durch die langen Nächte sind ausgiebige fotografische Einheiten zur Sternen- und Nordlicht-Fotografie möglich, um das schöne Licht des Nordens zu erleben und dessen Magie einzufangen. Unser erfahrener, renommierter Reise- und Landschaftsfotograf Roberto Moiola leitet die Tour und führt Sie an die schönsten fotografischen Spots rundum Senja, Sommarøy und  Tromsø.

    Beziehen Sie gern Ihren Partner ein und erfahren Sie gemeinsam den Winter- und Polarlicht-Zauber im Norden Norwegens.


    • Fotografische Highlights

      • Magische Polarlichter über steil aufragenden Bergen und schneebedeckten Stränden bieten Fotomotive im Überfluss und lassen das Herz jedes Fotografie-Begeisterten höher schlagen
      • Zahlreiche herrliche Foto-Spots inmitten rauer Gebirge im winterlichen Kleid, beeindruckende Fjorde, idyllisch gelegene Fischerdörfchen und Reflektionen malerischer Silhouetten bieten ausreichenden Improvisationsspielraum
      • Panoramafahrten auf imposanten Bogenbrücken des North Atlantic Way zwischen atemberaubenden Küsten, weißen Sandstränden und azurblauem Meer
      • Ikonische Szenerien zur Goldenen und Blauen Stunde an der „Pforte zum Eismeer“
      • Unbeständiges und immer wieder schnell wechselndes Wetter führt zu fantastischen Lichtstimmungen und garantiert kontrastreiche und dramatische Aufnahmen – ein Eldorado für jeden Fotografen
      • Unzählige Möglichkeiten, mit Grau-/Pol-/Verlaufsfiltern und verschiedenen Objektiven in imposanten Landschaften zu experimentieren
      • Individuelles Coaching und professionelle fotografische Anleitung direkt an den Spots mit intensiver Betreuung
      • Übernachtung an den schönsten Plätzen der norwegischen Küsten
      • Exklusive Fotoreise in kleiner Gruppe mit nur max. 8 Personen
    • Zielgruppe

      Die Fotoreise nach in den Norden Norwegens richtet sich sowohl an Einsteiger als auch fortgeschrittene Liebhaber der Fotografie – grundsätzlich an alle, die ihre Techniken verfeinern und die Geheimnisse unserer professionellen Coaches kennenlernen wollen. Aufgrund der kleinen Gruppengröße haben wir die Möglichkeit, gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen.

      Wir geben Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Themen der Landschafts- und insbesondere Polarlichtfotografie. Eine kurzweilige Mischung aus Theorie und Praxis bringt Sie schnell vom "Knipsen" zum kreativen fotografieren in der Natur. Für tolle fotografische Ergebnisse wäre es sicher vorteilhaft, wenn Ihnen die wichtigsten Einstellungen an Ihrer Kamera (Belichtungszeit, Blende, ISO) nicht mehr völlig fremd sind. Ansonsten können Sie sich auch gern im "free-style" ausprobieren ;-)

      Fitness: Wir werden moderate Wanderungen oder Spaziergänge auf lokalen Wanderwegen unternehmen, daher sollte die körperliche Konstitution so gut sein, dass Gehstrecken zu attraktiven Lokationen möglich sind. Vereinzelte Foto-Spots können einige Anstiege beinhalten, wie z. B. die physisch anspruchsvollere Winter-Foto-Wanderung vom Dorf Fjordgard auf den Bergpaß zwischen Hesten und Segla. Hierfür ist ein relativ hohes Maß an Fitness erforderlich, da die einfache Strecke ca. 1,7 km lang ist und immerhin 340 Höhenmeter zu überwinden sind. Alle Reisegäste, welche nicht an der Wanderung teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit, zu entspannen und Kräfte zu sammeln.

    • Was erwartet Sie?

      • Basics und Besonderheiten der Polarlicht- und Landschaftsfotografie
      • Sensibilisierung für mögliche Motive in der Natur
      • Die ‚richtige‘ Belichtung finden und die Wirkung von Zeit und Blende erlernen
      • Gestalterische Möglichkeiten durch Langzeitbelichtungen
      • Der richtige Umgang mit Polarisations-, Grau- und Grauverlaufs-Filtern
      • Einsatz von Zoom-Objektiven und Festbrennweiten
      • Perspektive in Abhängigkeit von Brennweite und Standort
      • Vorvisualisierung der Aufnahmen: von der Komposition bis zur Postproduktion (kleiner Exkurs in die Bildbearbeitung, insbesondere bei schlechtem Wetter)
      • Auf Wunsch des Teilnehmers werden eigene Aufnahmen auf dem Computer des Coaches ausgewertet (bringen Sie hierzu bitte eine externe Festplatte oder USB-Stick mit)
      • Viele Gespräche rund um die Fotografie in einer netten Gruppe Gleichgesinnter

    Preis & Leistungen


    Polarlicht-Fotoreise Nord-Norwegen - Sommarøy, Senja & Tromsø
    02.03. bis 10.03.2023 - Ausgebucht

    Internationaler Top Fotograf & Coach: Roberto Sysa Moiola
    9 Tage / 8 Nächte - ab/bis Tromsø (Norwegen)
    Unterkünfte: Sommarøy Arctic Hotel Tromsø, Sommarøy / Mefjord Brygge, Senjahopen / Radisson Blue Hotel Tromsø, Tromsø
    Mind. 6 / Max. 8 Teilnehmer

    Preis: 2.949 € / EZ-Zuschlag: 570 € pro Person

    Im Preis inbegriffen:

    • Englisch/Italienisch-sprachige professionelle Fotoreiseleitung
    • Unterkünfte (2 ÜN: Sommarøy Arctic Hotel Tromsø, Sommarøy; 4 ÜN: Mefjord Brygge, Senjahopen; 2 ÜN: Radisson Blue Hotel Tromsø, Tromsø)
    • Begleitperson im DZ (ohne Kurs): Preis auf 2.499 €
    • Mahlzeiten: 4x Frühstück (in Sommarøy und in Tromsø)
    • Transfer ab/vom Flughafen Tromsø zum Hotel
    • Transfer zu den Foto-Locations vor Ort im bequemen Mini-Bus bzw. 9-Sitzer Van
    • Alle Ausflüge gemäß der Ausschreibung; das Wetter gibt uns oft den Tagesablauf vor, ggf. wird dieser vor Ort den Gegebenheiten angepaßt
    • Eintrittsgebühren zu den Aktivitäten gemäß Ausschreibung
    • Limitierte Teilnehmerzahl: max. 8 Personen (die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen muss bis 6 Wochen vor Kursbeginn erreicht sein)
    • Reisepreissicherungsschein nach deutschem Reiserecht (§§651r und 651w BGB)

    Nicht im Preis inbegriffen:

    • Individuelle Anreise zum Flughafen Tromsø (Norwegen)
    • Transfer vom/zum Flughafen bei anderer Ankunft / Abreise als von uns empfohlen
    • Flughafengebühren im Reiseland
    • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke: während der Reise wird ein gemeinsamer Fonds für die laufenden Ausgaben organisiert
    • Das Frühstück, Mittag- und Abendessen in Mefjord Brygge, Senjahopen können entweder verpackt oder in den Einrichtungen, in denen wir übernachten werden, eingenommen werden, wobei die Vorbereitung von unserem Coach und den Teilnehmern aus dem gemeinsamen Fonds übernommen wird
    • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Eintrittsgelder (für alle Orte, die nicht Teil des Reiseprogramms sind)
    • Versicherungen wie Reiserücktrittskostenversicherung etc.

    Reiseprogramm

    9 Tage Fotoreise Nord-Norwegen


    Tag 1: Ankunft am Flughafen Tromsø / Transfer nach Sommarøy / Erste Nordlicht-Erkundungstour

    Die Anreise nach Tromsø erfolgt individuell. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Tromsø (bis spätestens 16 Uhr) werden Sie persönlich von uns in Empfang genommen. Sobald die Reisegruppe vollständig ist, fahren wir zusammen in das malerische Fischerdorf Sommarøy in einem kleinen Schärengebiet inmitten einer arktischen Winterlandschaft. Über eine schlanke Bogenbrücke gelangen wir auf die Insel Sommarøya, welche recht flach ist und nirgends mehr als 55 Meter aus dem Meer ragt. Eine unwirklich bezaubernde Szenerie mit feinen Sandstränden und türkisfarbenem Meer begrüßen uns auf Sommarøya.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nach ca. einer Stunde erreichen wir unser Ziel. Wir checken in unsere Unterkunft in Sommarøy ein und treffen uns anschliessend zum Abendessen bei dem wir uns die Zeit für eine Kennenlernrunde nehmen. Anschliessend bereiten wir uns mit einer kurzen Einführung in die Landschaftsfotografie auf die nächsten Tage vor. Wir sprechen darüber, was uns in den nächsten Tagen erwartet und wie wir unsere fotografischen Ziele erreichen können. Gestärkt gehen wir an diesem Abend schon einmal auf die erste Jagd nach den Farben des Nordlichts - auch "Licht der Götter" genannt. Unser erster Spot in Sommarøy eignet sich perfekt dafür, einen wunderbaren Blick auf die schneeweißen Panoramen im schönsten Licht zu werfen und diese in atemberaubende Landschaftsaufnahmen zu verwandeln. Ob wir heute schon Polarlichter sehen werden?


    Tag 2: Sommarøy / Ørnfløya Hill / Eiskalte Karibik Norwegens

    Unsere fotografische Entdeckungsreise beginnt schon in den frühen Morgenstunden – bereits vor Sonnenaufgang machen wir uns auf den Weg in Richtung Norden zum Ørnfløya Hill (154 m. ü. M.), einem kleinen Hügel neben dem Fischerdorf Brensholmen auf der Insel Kvaløya. Während einer leichten Fotowanderung bewundern wir die verträumte Schönheit der umliegenden Landschaft, mit ihren typischen Bogenbrücken und den weißen Stränden, welche von azurblauem, glasklaren Meer und einer Reihe kleiner Inseln, Riffe und Fjorde umringt werden. Oben angekommen werden wir mit einem wundervollen Blick auf die Fischerdörfer Sommarøya, Brensholmen und Hillesøya im Nordwesten sowie auf die Gipfel von Senja und Hekkingen im Südwesten belohnt – eine Mischung aus ursprünglicher Fischeridylle und nahezu unberührten Landschaften.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Im Laufe des Tages suchen wir weitere epische Szenerien rundum Sommarøy auf. Wir fotografieren urige, rote Fischerhäuser und die Reflektionen malerischer Silhouetten schneebedeckter Berge und Brücken im Meer, welches oft rau oder auch lammfrom in den schönsten Farben schimmert, wie man sie nur von Urlaubsbildern aus der Südsee kennt.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nach einem gemeinsamen Abendessen - oder spätestens, wenn die Aurora Borealis mit ihrem intensiven Farbspiel am schwarzen Nordhimmel zu tanzen beginnt - können wir uns der Faszination und dem Bann Nord-Norwegens nicht mehr entziehen. Wir fahren nach Erstfjordbotn, einem Dorf, welches an der Landenge zwischen dem Ersfjord und dem Kaldfjord auf der Insel Kvaløya gelegen ist. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über den Ersfjord und die schönen hohen Gipfel auf beiden Seiten des Fjords. Vor uns liegt pure Dunkelheit. So sehr wir auch zurückdenken, können wir uns nicht erinnern, wann es das letzte Mal so dunkel war und wann wir das letzte Mal so viele Sterne sehen konnten. An unserem Spot angekommen, erwarten wir mit Spannung das strahlende, hellgrüne Licht, das den Fjord schlagartig mit einem grünen Schimmer überzieht. Lichtwellen rauschen über majestätische Berge auf den Horizont zu. Von Sekunde zu Sekunde erkennen wir andere Formen: Tiere, Wesen und Landschaften. Ganz leise beobachten wir dieses einzigartige Naturphänomen. Wir verharren – fühlen uns eins mit dem Wind, dem Wasser und den Sternen … und finden keine Worte, die dem gerecht werden, was wir sehen und fühlen.


    Tag 3: Sunrise in Sommarøy / Senja - wilde Schönheit nördlich des Polarkreises / Sunset in Tungeneset

    Das morgendliche sanfte Licht wollen wir uns auch heute nicht entgehen lassen, daher stehen wir schon sehr früh auf, um den Sonnenaufgang nicht zu verpassen. Wir genießen die erstaunliche Schönheit des Nordlichts über den atemberaubenden Küsten und Berghängen von Sommarøy, die wir mit unserer Kamera festhalten wollen, bevor wir uns zur Weiterfahrt nach Senja rüsten. Senja - Norwegens zweitgrößte Insel - 350 km nördlich des Polarkreises - ist ein landschaftliches Juwel zwischen Tromsø im Norden und den Lofoten im Süden. Geformt durch die raue, unbändige Natur des Nordens, steigt Senja wie ein gewaltiges Tor zur Arktis aus dem Polarmeer auf. Besonders am Anfang des Jahres verwandeln sich sich die dramatischen Landstriche in ein verträumtes Winterpanorama, das mit seinen verschneiten Gipfeln, tiefblauen Fjorden, türkis leuchtenden Untiefen und gefrorenen Seen lockt. Von Gezeiten beherrschte Küstenabschnitte formen hier steile Berghänge, die oft aus hunderten Metern Höhe in den Ozean fallen. Die dramatische Fjordlandschaft der Nordwestküsten wechselt sich mit gelegentlichen Schärenküsten, sanften Hügellandschaften und einsamen Stränden ab – hier liegen die Kontraste so nah beieinander, dass sie ein grandioses Bild hinterlassen, welches einer Sinfonie aus Idylle und Dramatik gleichkommt. Eine Traumdestination für Fotografen!

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nach unserer Ankunft in unseren Cottages direkt am Meer legen wir eine wohlverdiente Verschnaufpause ein und stärken uns bei einem gemeinsam Abendessen, bevor wir uns – in Abhängigkeit von den Wetter- und Lichtbedingungen - für die Nachtsession bereit machen. Uns erwartet heute einer der besten Foto-Spots von Senja. Tungeneset liegt eingebettet zwischen dem Steinfjord und dem Ersfjord, von dem wir einen herrlichen Blick auf das Norwegische Meer im Westen und das gewaltige Okshornan-Gebirge im Norden haben werden. Die eigentliche Attraktion ist der Ausblick von der Landzunge hinaus auf die gegenüberliegende Felsnase des Oksen und seiner vielen Teilgipfel. Wie Sägezähne muten die Berge dort an und zum Sonnenuntergang bietet sich ein wunderschönes Panorama in bezauberndem Licht hinaus auf das offene Meer. Dramatisch erhebt sich die ca. 560 Meter hohe Felswand der Okshornan wie der Kamm eines Drachens 560 Meter steil aus den Fluten.


    Tag 4: Epische Spots in Senja’s Südwesten: Ersfjordstranda, Stenfjord, Bergsbotn, Gryllefjord

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des südwestlichen Teils von Senja. Bewusst fangen wir während unserer motivreichen Fahrten postkartenähnliche Motive der abwechslungsreichen Küstenlandschaften im magischen Licht des Nordens ein. Straßen schlängeln sich fjordein- und fjordauswärts durch Dörfer, die auf den schmalen Streifen zwischen Berg und Wasser wie festgewachsen erscheinen. Während die Gebirgskette Okshornan gewaltig aus dem Meer emporragt, bilden die idyllisch gelegenen Holme und Klippen im Bergsfjord hierzu einen harmonischen Kontrast. Immer wieder halten wir an außergewöhnlichen Fotospots wie Ersfjordstranda, Stenfjord, Bergsbotn und Gryllefjord, an denen wir überwältige Panoramen bestaunen und auf unseren Speicherkarten einfrieren werden, an. Und natürlich werden wir - auch wenn wir schon etwas müde sind – nicht darauf verzichten, am Abend auf die Jagd nach Nordlichtern zu gehen!

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen


    Tag 5: Ikonische Szenerien über Ornfjordbotn / Fotowanderung auf dem Bergpaß zwischen Hesten & Segla

    An unserem sechsten Reisetag warten bereits die nächsten Fjorde der „5 Finger von Senja“ auf uns. Noch vor dem Frühstück begeben wir uns auf den Weg zu einer der attraktivsten Foto-Lokationen der Insel. Nach einer ca. 30 min Wanderung auf den Mefjordbotn werden wir am Ende des Weges mit ikonischen Szenerien über Ornfjordbotn belohnt, die wir in zarte Pastelltöne im seichten Morgenlicht tauchen wollen. Nachdem wir alle Facetten dieser atemberaubenden Küstenlandschaft in unseren Bildern festgehalten haben, widmen wir uns den idyllischen Fischerdörfchen auf Senja. Die ganze Insel hat weniger als 8.000 Einwohner, was bedeutet dass alle Siedlungen auf Senja eher winzig sind. Trotzdem sind einige Fischerdörfer überaus fotogen, wie beispielsweise das Dorf auf der kleinen Insel Husøy.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Diejenigen unter uns, welche etwas abenteuerlustiger sind, haben am Spätnachmittag die Möglichkeit, eine physisch anspruchsvollere Winter-Foto-Wanderung vom Dorf Fjordgard auf den Bergpaß zwischen Hesten und Segla zu unternehmen. Der Panoramablick vom Bergpaß ist spektakulär, allerdings ist hierfür ein relativ hohes Maß an Fitness erforderlich, da die einfache Strecke ca. 1,7 km lang ist und immerhin 340 Höhenmeter zu überwinden sind. Alle Reisegäste, welche nicht an der Wanderung teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit, zu entspannen und Kräfte zu sammeln und den Sonnenuntergang direkt von der Terasse unserer Cottages bei einem atemberaubenden Blick auf die Berge und den Mefjordbotn zu geniessen. Nachdem wir alle Aufnahmen im Kasten haben, lassen wir unsere  fotografischen Erlebnisse beim gemeinsamen Essen Revue-passieren und den Abend gemütlich ausklingen.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen


    Tag 6: Flexibler Foto-Tag für die Wiederholung von Lieblings-Spots

    Während einer Fotoreise in die Arktis ist erfahrungsgemäß nicht jeden Tag mit optimalen Licht- und Wetterverhältnissen zu rechnen, so behalten wir uns den heutigen Tag vor, um zu verschiedenen Zeitpunkten an unsere Lieblings-Spots zurückzukehren. Wir unternehmen Ausflüge in nahe und weitere umgebende Landschaften und Orte, getreu dem Motto: Sehen – Erkennen – Gestalten.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    In Ruhe und mit Konzentration gilt es, die Vielfalt des Lichtes zu erfassen und die Stimmungen mit gekonntem Bildaufbau umzusetzen. Dabei nehmen wir uns Zeit, um die Feinheiten zu erkennen und das Gesehene fotografisch umzusetzen. Wir lernen, das Wesentliche zu erfassen im Sinne: „Weniger ist mehr“. Entrümpeln, Freistellen und das Finden der richtigen Perspektive sowie des idealen Standortes sind gefragt.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Darüber hinaus haben wir haben die Möglichkeit, mit einem Boot auf das Meer hinauszufahren, um Killer- und Buckelwale zu beobachten, die sich bis Februar/März an der Küste aufhalten. Eine der besten Möglichkeiten, die einzigartige Landschaft von Senja zu erleben, ist das Erlebnis einer Arctic Boat Safari*. Die Arctic Boat Safari konzentriert sich auf die Beobachtung von Seeadlern, Meerestieren und wunderschöner Natur. Während der Tour werden wir einige der schönsten Küstenorte besuchen, die Abgeschiedenheit und Wildheit der arktischen Natur bewundern und wenn es die Zeit erlaubt, auch einen Blick auf das tägliche Leben der lokalen Fischer werfen. Es besteht die Chance, Tierarten, wie z. B. Seeadler, Robben, Buckelwale und Schwertwale zu sichten.

    *Dies ist eine optionale Aktivität, welche vor Ort gebucht wird. Die Kosten werden individuell vom Reisegast selbst getragen. Bitte bedenken Sie, daß Walsichtungen nur saisonal und nicht regelmäßig möglich sind. Daher können wir nicht garantieren, dass auf einer unserer Touren Wale gesichtet werden können.


    Tag 7: Sonnenaufgang auf Senja / Transfer nach Tromsø / Sunset und Blaue Stunde in Tromsø

    Nach unserem letzten Sonnenaufgang auf Senja und einem ausgiebigen Frühstück in unserem  Cottage checken wir aus und begeben uns auf einer ca. 3-stündigen Autofahrt zurück nach Tromsø, einem wichtigen kulturellen Zentrum nördlich des Polarkreises. Die „Pforte zum Eismeer“ mit seiner imposanten Brücke über den Tromsøs und der Eismeerkathedrale, die mit ihrem markanten Spitzdach und den hohen Buntglasfenstern das Wahrzeichen der Stadt bildet, warten bereits auf uns. Tromsø ist ein pulsierender Ort, dessen Stadtkern durch seine jahrhundertealten Holzhäuser geprägt ist. Es ist die Mischung aus traditioneller Einfachheit und dem Spirit der Moderne, die Tromsø heute zum Leben erweckt und sie zu einem der bekanntesten Ziele der Region macht. Große und kleine Konzerte werden das ganze Jahr über veranstaltet, die Straßen im Stadtzentrum sind voll von Restaurants und Bars, die lokale Produkte mit internationalen Aromen kombinieren. Die Verkostung der nordnorwegischen Delikatesse "Stockfisch" ist spätestens jetzt ein Muss.

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Doch spätestens, wenn die Aurora Borealis mit ihrem intensiven Farbspiel am schwarzen Nordhimmel zu tanzen beginnt, können wir uns auch an unserem vorletzten Abend der Faszination und dem Bann Nordnorwegens nicht mehr entziehen. So verbringen wir den Sonnenuntergang und die Blaue Stunde direkt an einem schönen Aussichtspunkt in der Nähe der Stadt.


    Tag 8: Fjelljheisen – Panoramablick über Tromsø

    Unsere Fotoreise neigt sich leider schon dem Ende zu. So starten wir mit einem ausgiebigen Frühstück in unseren letzten vollen Tag in Norwegen. Am frühen Nachmittag begeben wir uns mit der Seilbahn zur Auffahrt auf den Fjelljheisen, welcher durch seinen umwerfenden Panoramablick über die Stadt Tromsø bekannt ist. Noch vor der letzen Seilbahn-Abfahrt (gegen 22 Uhr) nutzen wir jede Minute, um den Sonnenuntergang und die Blaue Stunde verziert mit den Lichtern der Stadt zu fotografieren - Momente, an die wir uns immer erinnern werden. Und natürlich haben wir auch hier wieder die Chance, Nordlichter direkt von unseren Aussichtspunkt bewundern zu können. Laßt uns die Daumen drücken!

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen

    Nord-Norwegen


    Tag 9: Heimreise / Flughafen Tromsø / Let‘s say Goodbye

    Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück geht es heute mit vielen neuen Eindrücken und Bildern im Gepäck zurück zum Airport und dann auf die Heimreise. Unvergessliche Morgen, Abende und Nächte lassen uns Geschichten erzählen, die uns durch unsere Bilder noch lange in Erinnerung bleiben werden.


    Hinweis:  Wir behalten uns vor, das genaue Reise-Programm ggf. kurzfristig vor Ort anzupassen, um auf die jeweiligen Wetter und Lichtverhältnisse eingehen zu können. 

    Nordlicht: Da das Phänomen des Nordlichts vollständig von der Sonnenaktivität abhängt, ist es nur im Bereich von 24-48 Stunden vorhersehbar. Außerdem ist seine Sichtbarkeit von klaren Himmelsbedingungen abhängig. Unsere erfahrenen Fotografen werden sowohl das Wetter als auch die Polarlichtvorhersagen täglich beobachten, um zu wissen, wann und wo das Phänomen auftauchen könnte. Wir können also nicht garantieren, dass wir es sehen werden, aber wir können garantieren, dass wir es nicht verpassen, wenn günstige Bedingungen gegeben sind. Wenn Sie sich intensiver mit dem Phänomen der Nordlichter vertraut machen möchten, weisen wir Sie gern auf einen Beitrag hin, welcher von Roberto Moiola verfaßt wurde: http://www.sysaworld.com/articles/aurora-boreale-tutto-quello-che-c-e-da-sapere/9.html


    Optional: Tutorial Bildbearbeitung

    Neben den Fotosessions “im Feld” bietet Ihnen unser Coach Roberto Sysa Moiola während der Tour auch ein Theorie-Tutorial zur Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop Lightroom an - insbesondere bei schlechtem Wetter. Natürlich liegt der Fokus immer auf der Outdoor-Fotografie, doch unsere Erfahrung zeigt, daß in der Regel auch immer Zeit für Bild-Bearbeitungssessions bleibt. Nach vielen Jahren Erfahrung im Unterrichten von Fotografie und Bildbearbeitung gründete Roberto im Jahr 2020 die "Sysa Academy", eine Online-Kurs-Website, welche mehr als 50 verschiedene Lektionen zu diversen fotografischen Themen enthält. Dank seiner Expertise steht er Ihnen auch bei individuellen Fragen im Kontext zur Fotografie, wie zum Beispiel zur Bildbearbeitungssoftware, fotografischen Techniken, Farbtheorie, Bildkomposition u.v.m. hilfreich zur Seite. Das Mitbringen eines eigenen Laptops ist nicht zwingend erforderlich.


    Unterkünfte

    Abenteuer, Wildnis & Genuss pur!


    Bei der Auswahl der Unterkünfte steht stets die Nähe zu den besten fotografischen Spots im Hinblick auf möglichst kurze Transferzeiten im Vordergrund. Ein komfortabler Standard ist ohnehin immer gewährleistet. In Orten, an denen die Auswahl vielfältiger ist, wird Unterkünften einer höheren Kategorie immer Vorrang eingeräumt.

    Unterkunft (2 ÜN)  Sommarøy Arctic Hotel Tromsø, Sommarøy (Sommarøy Arctic Hotel Tromsø)

    Das 4-Sterne Sommarøy Arctic Hotel befindet sich im malerischen Küstendorf Sommarøy und bietet eine fantastische Aussicht auf den Atlantik. Unsere Häuser im Sommarøy Arctic verfügen über jeweils 3 Schlafzimmer, eine Küche, Flachbild-TV und jeweils zwei Badezimmer. Einige Zimmer bieten Meerblick. Sie haben die Möglichkeit, das Fitness-Center und den Sauna-Bereich zu nutzen. Darüber hinaus stehen Ihnen gegen Aufpreis sowohl im Innen- als auch im Außenbereich Whirlpools zur Verfügung.

    Sommarøy Arctic Hotel Tromsø

    Sommarøy Arctic Hotel Tromsø

    Sommarøy Arctic Hotel Tromsø

    Unterkunft (4 ÜN) Mefjord Brygge, Senjahopen (Mefjord Brygge)

    Das Mefjord Brygge liegt umgeben von Bergen im malerischen Fischerdorf Mefjordvær auf der Insel Senja. Wir wohnen in Northern Lights Appartements - dies sind Luxus-Unterkünfte, welche in einem höheren Standard eingerichtet und ausgestattet wurden. Jedes der Nordlicht-Apartments hat 5 Schlafzimmer, ein großes Wohnzimmer, eine geräumige, voll ausgestattete Küche sowie 2 Bäder (eines im Obergeschoss und eines im Erdgeschoss). Die Zimmer verfügen über einen Schreibtisch, kostenfreies WLAN und einen Flachbild TV. Einige bieten zudem Berg- oder Fjordblick. Zu den Entspannungsmöglichkeiten im Mefjord Brygge gehören eine Sauna, ein Whirlpool und ein Solarium. Jedes der drei Appartements hat Zugang zu einer großen Terrasse mit Blick auf das Meer. Von hier aus kann man im Winter die Nordlichter beobachten und einen herrlichen Ausblick genießen. Lokale, traditionelle Gerichte werden im Restaurant auf Anfrage serviert.

    Mefjord Brygge

    Mefjord Brygge

    Mefjord Brygge

    Unterkunft (2 ÜN) Radisson Blue Hotel Tromsø (Radisson Blue Hotel Tromsø)

    Das 4-Sterne Radisson Blu Hotel Tromsø liegt nur 4 km entfernt vom Flughafen Tromsø-Langnes. Die günstige Lage mitten im Stadtzentrum eröffnet die Möglichkeit, nahegelegene kulturelle Attraktionen, Restaurants und Geschäfte, welche für Sie in greifbarer Nähe liegen, zu entdecken und gleichzeitig einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge, Wälder und Fjorde zu genießen. Das Hotel am Hafen von Tromsø bietet beheizte Zimmer mit einem Flachbild-TV sowie Tee- und Kaffeezubehör. Kostenfrei nutzen Sie den Fitnessraum und die Sauna auf der 10. Etage. Alle Zimmer sind in warmen, beruhigenden Farbtönen gehalten. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei. Das Restaurant Charly's serviert Gerichte aus frischen, regionalen Zutaten. Die Pizzeria Yonas serviert seit beinahe 40 Jahren exzellente Pizzen. Der Rorbua Pub bietet Bier aus der nördlichsten Brauerei der Welt in gemütlicher norwegischer Einrichtung; hier spielt von Mittwoch bis Samstag wunderbare Live-Musik. Im Winter können Sie die Nordlichter von der Glasbrücke des Hotels aus sehen.

    Radisson Blue Hotel Tromsø

    Radisson Blue Hotel Tromsø

    Radisson Blue Hotel Tromsø


    • Was soll ich mitbringen

      • Gute Laune, Motivation und Liebe zur Fotografie
      • Aus fotografischer Sicht ist keine besondere Vorbereitung oder Ausrüstung erforderlich. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir eine Spiegelreflexkamera oder spiegellose Kamera mit Objektiven; ansonsten Bridge- oder Kompaktkamera mit Bedienungsanleitung
      • Verschiedene Objektive bzw. Brennweiten: Sie werden wahrscheinlich alles zwischen einem Ultraweitwinkel (14-16 mm) und mittleren Teleobjektiven (200 mm) verwenden, so dass ein Objektivsatz, der den gesamten Bereich abdeckt, alles ist, was Sie brauchen; z. B. die goldene Kombination 16-35mm + 24-70mm + 70-200mm.
      • Optische Filter: empfehlenswert sind folgende Grau- und Grauverlaufsfilter: ND8, ND64 sowie GND-Filter mit harter und weicher Abstufung (3 Stopps); Polfilter und weitere Filter bei Bedarf
      • Speicherkarten, Akkus, Ladegerät, ggf. externe Festplatte oder USB-Stick
      • Stabiles Stativ (aufgrund der niedrigen Temperaturen empfehlen wir insbesondere Kohlefaser-Stative), Fernauslöser (soweit vorhanden)
      • Bequemer Fotorucksack (sollte für kurze Fotowanderungen im Schnee geeignet sein), Stirnlampe
      • Regen-/Schneeschutz für Ausrüstung und Kamera (wenn vorhanden)
      • Outdoor-Bekleidung passend zu den Witterungsbedingungen (rutschfeste Wanderschuhe bzw. wasserdichte Stiefel, warme Kleidung, ggf. Regenjacke - am besten Zwiebelprinzip, Handschuhe), Steigeisen/Spikes
      • Denken Sie daran, immer Hand- und Fußwärmer dabei zu haben!
      • Wenn möglich: Laptop/Tablet zur Datensicherung (inkl. Kartenlesegerät) oder ggf. Bildbearbeitung (individuell)

        Die Ausrüstungsliste soll lediglich eine Hilfe sein; sie ist nicht als Dogma zu verstehen. Wer unsicher ist, kann sich darauf verlassen, dass er mit den genannten Artikeln sehr gut vorbereitet ist.

        Download Dokumente:
      • Materialliste Nord-Norwegen
    • Wichtige Hinweise

      • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen. Bei Nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen
      • Zahlungs-/Stornierungsbedingungen: Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
      • Versicherung: Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung sowie einer Rückreisekostenversicherung, welche im Notfall eine Evakuation, einen lokalen Klinikaufenthalt und die Rückreisekosten übernimmt, wird dringend empfohlen.
      • Einreisebestimmungen für Norwegen: Deutsche, Schweizer und Österreichische Bürger benötigen für die Einreise einen Reisepass. 
      • Währung: Norwegische Krone (NOR). Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind überall möglich.
      • Fitness: Wir werden moderate Wanderungen oder Spaziergänge auf lokalen Wanderwegen unternehmen, daher sollte die körperliche Konstitution so gut sein, dass Gehstrecken zu attraktiven Lokationen möglich sind. Vereinzelte Foto-Spots können einige Anstiege beinhalten, wie z. B. die physisch anspruchsvollere Winter-Foto-Wanderung vom Dorf Fjordgard auf den Bergpaß zwischen Hesten und Segla. Hierfür ist ein relativ hohes Maß an Fitness erforderlich, da die einfache Strecke ca. 1,7 km lang ist und immerhin 340 Höhenmeter zu überwinden sind. Alle Reisegäste, welche nicht an der Wanderung teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit, zu entspannen und Kräfte zu sammeln.
      • Organisatorisches: Vor Reiseantritt wird unser Tour-Coach einen Whatsapp- oder Messenger-Chat mit allen Teilnehmern einrichten, um alle Gäste gut auf die gemeinsame Fotoreise vorzubereiten.
    • Google-Karte

    • Wissenswertes

      Tromsø liegt 344 km Luftlinie nördlich des Polarkreises. Dies entspricht der geographischen Breite von Nord-Alaska. Das Stadtzentrum von Tromsø liegt auf der Insel Tromsøya, welche durch den Tromsøys und vom Festland und den dortigen Stadtteilen und im Nordwesten durch den Sandnessund von der Insel Kvalsøya getrennt ist. Beide Meerengen sind Teil des Grøtsunds.

      Der nördlichsten Universitätsstadt der Welt mangelt es nicht an Superlativen: Tromsø ist die flächenmäßig größte Stadt Norwegens, die bevölkerungsreichste Stadt nördlich des Polarkreises und die Stadt mit dem niedrigsten Durchschnittsalter. Und es gibt im Verhältnis zur Einwohnerzahl nirgends so viele Hotels, Restaurants und Kneipen wie im "Paris des Nordens". Es kann vorkommen, dass der Schnee bis Ende Mai liegen bleibt, wenn sich bereits die Mitternachtssonne zeigt, die hier vom 23. Mai bis zum 23. Juli scheint.

      Ungefähr vom 18. Mai bis zum 25. Juli geht in Tromsø die Sonne nachts nicht vollständig unter, dafür erlebt man im Zeitraum vom 26. November bis zum 17. Januar keinen Sonnenaufgang. Infolge der umliegenden Berge zieht es sich praktisch bis Anfang Februar hin, bis die Sonne erstmals wieder auftaucht. Wenn der Himmel klar ist, ist es trotzdem hell, nur steht die Sonne unterhalb des Horizontes.

      Senja ist die zweitgrößte Insel Norwegens und gehört zur Fylke Troms og Finnmark. Sie liegt etwa 350 km nördlich des Polarkreises nordöstlich von Vesterålen, flankiert von der Norwegischen See, dem Malangenfjord, der Gisundet Straße und dem Solbergfjord. Die wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft hat der Insel den Spitznamen „Miniatur-Norwegen“ eingebracht, da hier viele Höhepunkte, für die man normalerweise das ganze Land bereisen müsste, in einem einzigen Gebiet zu sehen sind. Hohe Berge wie der 1.237 Meter hohe Løkestind, Fjorde, Täler, farbenfrohe Dörfer und malerische Buchten machen die Insel zu einem ganz besonderen Ort. Die wenigen Fischerorte befinden sich in geschützten Buchten oder auf Schären (Husøy). Die dem Festland zugewandte Ostseite hat eher lieblichen Charakter und ermöglicht Land- und Waldwirtschaft. Trotz des hohen Breitengrades ist das Klima wegen des Golfstroms vergleichsweise mild. Im Winter können die Temperaturen bis −24 und im Sommer bis zu +28 Grad Celsius erreichen. Die Gegend ist reich an Wildtieren und man kann Elche, Adler, Robben und Rentiere beobachten.

    Buchen Sie jetzt!

    Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage oder buchen Sie direkt mit dem Anmeldeformular


    Kathrin Brockmann
    Zum Hopfengarten 10
    63303 Dreieich-Offenthal

    Mobil: +49 (0) 177-34 994 74
    Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    ANMELDEN    |     ABMELDEN