fbpx

Fotoreise Toskana - Italien

Landschaftsfotografie


Landschaftsfotografie trifft Dolce Vita - Toskana

Morgennebel inmitten sanfter Hügelketten / Olivenhaine & romantisch geschwungene Zypressen-Alleen / Mittelalterliche Städte & etruskische Dörfer / Renaissance-Villen in honigfarbenem Licht /
Malerische Szenerien, azurblauer Himmel 
& mediterranes Dolce Vita Flair

Foto-Urlaub in exklusiven und landestypischen Unterkünften

    „Wiege der Renaissance“ wird die mittelitalienische idyllische Region oft genannt, die von sanft geschwungenen grünen Hügellandschaften, alten etruskischen Städten, Olivenhainen und von Zypressen gesäumten Straßen geprägt ist. Die Toskana ist all das und noch viel mehr: ein Sehnsuchtsziel für Fotografen.

    Unsere fotografische Entdeckungsreise führt uns in eine weltberühmte mediterrane Region, in der das Leben zwischen romantischen Landschaften mit ihren Weinbergen, mittelalterlichen Dörfern und uralten Abteien scheinbar langsamer voranzuschreiten scheint.

    Wir genießen das inspirierende Flair der Toskana mit allen Sinnen! Magische Orte voller Geschichten, fotogene Szenerien in honigfarbenem Licht und der Geschmack der großartigen lokalen Küche mit ihren Weinen von Weltklasse werden uns verzaubern.

    Beziehen Sie gern Ihren Partner ein und entdecken gemeinsam mit Ihrem erfahrenen Landschaftsfotografen & Coach Marco Bottigelli den märchenhaften Charme und das einzigartige Lebensgefühl der Toskana bei einem Glas Chianti in der Goldenen Stunde: „Dolce Vita“!


    • Fotografische Highlights

      • Unvergessliche Panoramafahrten durch die poetischen Landschaften der Toskana
      • Ikonische Zypressenhaine, malerische Weinberge & etruskische Dörfer voller träumerischer & fantasievoller Mythen im Val d‘Orcia
      • Wüstenähnliche, unwirkliche Szenerien in der Crete Senesi zwischen Siena & Montepulciano bieten ausreichenden Improvisationsspielraum
      • Anmutige sonnenverwöhnte Landschaften, leuchtende Weizenfelder & Renaissance-Villen erinnern an Ölgemälde alter Meister
      • Einzigartige Motive mit märchenhaftem Charme in den mittelalterlichen Städten Pienza, Volterrra und San Gimignano
      • Fotografische Zeitreise zu den antiken Tuffsteinstädten Pitigliano und Sorano mit seinen pittoresken Häusern & Gassen
      • La Capella Della Madonna Vitaleta – eine zeitlose Schönheit inmitten von sanftgrüner Hügellandschaften bis in die Unendlichkeit
      • Himmelblau schimmerndes Thermalwasser, diffuses Licht zum Sonnenaufgang und ein Heilbad in den magischen heißen Schwefelquellen von Saturnia
      • Unzählige Möglichkeiten, mit Grau-/Pol-/Verlaufsfiltern und verschiedenen Objektiven in imposanten Landschaften zu experimentieren
      • Individuelles Coaching und professionelle fotografische Anleitung direkt an den Spots
      • Begleitung und intensive Betreuung der Foto-Tour durch einen ortskundigen Coach
    • Zielgruppe

      Die Fotoreise Toskana richtet sich sowohl an Einsteiger als auch fortgeschrittene Liebhaber der Fotografie – grundsätzlich an alle, die ihre Techniken verfeinern und die Geheimnisse unserer professionellen Coaches kennenlernen wollen. Aufgrund der kleinen Gruppengröße haben wir die Möglichkeit, gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen.

      Wir geben Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Themen der Landschaftsfotografie. Eine kurzweilige Mischung aus Theorie und Praxis bringt Sie schnell vom "Knipsen" zum kreativen fotografieren.

      Für tolle fotografische Ergebnisse wäre es sicher vorteilhaft, wenn Ihnen die wichtigsten Einstellungen an Ihrer Kamera (Belichtungszeit, Blende, ISO) nicht mehr völlig fremd sind. Ansonsten können Sie sich auch gern im "free-style" ausprobieren ;-)

      Wir werden kleinere Wanderungen unternehmen, daher sollte die körperliche Konstitution so gut sein, dass kurze Gehstrecken zu attraktiven Locations möglich sind.

    • Was erwartet Sie?

      • Basics und Besonderheiten der Landschaftsfotografie
      • Sensibilisierung für mögliche Motive in der Natur
      • Die ‚richtige‘ Belichtung finden und die Wirkung von Zeit und Blende erlernen
      • Gestalterische Möglichkeiten durch Langzeitbelichtungen
      • Der richtige Umgang mit Polarisations-, Grau- und Grauverlaufs-Filtern
      • Einsatz von Zoom-Objektiven und Festbrennweiten
      • Perspektive in Abhängigkeit von Brennweite und Standort
      • Vorvisualisierung der Aufnahmen: von der Komposition bis zur Postproduktion (kleiner Exkurs in die Bildbearbeitung)
      • Auf Wunsch des Teilnehmers werden eigene Aufnahmen auf dem Computer des Coaches ausgewertet (bringen Sie hierzu bitte eine externe Festplatte oder USB-Stick mit)
      • Viele Gespräche rund um die Fotografie in einer netten Gruppe Gleichgesinnter

    Preis & Leistungen


    Fotoreise Toskana - Frühjahr
    01.05. bis 09.05.2021

    Internationaler Top Fotograf & Coach: Marco Bottigelli
    8 Tage / 7 Nächte - ab/bis Rom (Italien)
    Unterkünfte: Altarocca Wine Resort / Relais Santa Chiara Hotel / La Chiusa / Terme di Saturnia Natural Spa & Golf Resort
    Mind. 5 / Max. 6 Teilnehmer

    Preis: Auf Anfrage

    Im Preis inbegriffen:

    • Englisch/Italienisch-sprachige professionelle Fotoreiseleitung
    • Unterkünfte: Altarocca Wine Resort, Orvieto (1 ÜN); Relais Santa Chiara Hotel, San Gimignano (1 ÜN); La Chiusa, Montefollonico (4 ÜN); Terme di Saturnia Natural Spa & Golf Resort, Saturnia
    • 8 Tage / 7 ÜN im Doppelzimmer
    • Mahlzeiten: 7-mal Frühstück
    • Transfer ab/vom Flughafen Rom
    • Eintrittsgebühren zu den Aktivitäten gemäß Ausschreibung
    • Alle Ausflüge gemäß der Ausschreibung; das Wetter gibt uns oft den Tagesablauf vor, ggf. wird dieser vor Ort den Gegebenheiten angepasst
    • Limitierte Teilnehmerzahl: max. 6 Personen (die Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen muss bis 6 Wochen vor Kursbeginn erreicht sein)
    • Reisepreissicherungsschein nach deutschem Reiserecht (§§651r und 651w BGB)

    Nicht im Preis inbegriffen:

    • Individuelle An-/Abreise zum Flughafen Rom
    • Visum, Gebühren und Flugtaxen, Kosten für Übergepäck
    • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
    • Optionale Ausflüge und Aktivitäten bzw. individuell gebuchte Workshops
    • Persönliche Ausgaben wie z. B. Zimmerservice, Internet- & Telefongebühren, Trinkgelder, Eintrittsgelder (für alle Orte, die nicht Teil des Reiseprogramms sind)
    • Versicherungen wie Reiserücktrittskostenversicherung etc.

    Reiseprogramm

    8 Tage Fotoreise Toskana


    Tag 1: Ankommen & Begrüssen in Rom / Fahrt nach Civita di Bagnoregio

    Die Anreise nach Italien erfolgt individuell. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Rom bis spätestens 14 Uhr werden Sie persönlich von uns in Empfang genommen. Sobald die Reisegruppe vollständig ist, fahren wir zusammen nach Civita di Bagnoregio. Das 2.500 Jahre alte etruskische Dörfchen wirkt wie aus einer anderen Zeit und gilt heute als einer der schönsten Orte Italiens. Die einst stolze Stadt, die wie eine Krone auf der Spitze eines Tuff-Gesteins liegt und die vor allem mit wunderschönen mittelalterlichen und teilweise antiken Bauten innerhalb ihrer historischen Mauern lockt, galt in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts bereits als „sterbende Stadt“. Man hat ihr diesen Namen gegeben, weil das Land auf dem sie steht, langsam abfällt und unvermeidlich verschwinden wird, wenn die letzten Teile in das spektakuläre Valle dei Calanchi darunter fallen. Das charmante Dorf beherbergt heute nur noch 12 Einwohner und ist ausschließlich über eine 300 m lange Fußgängerbrücke mit dem Rest der Welt verbunden, welche ihn zu einem unglaublich fotogenen Ort macht. Und wir haben das Gefühl, eine Welt zu besuchen, die nicht mehr existiert - mitten in einer Filmkulisse für einen Historienfilm oder einem Fantasy-Streifen.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Später fahren wir zu einem wunderschönen Hügeldörfchen, welches auf einem Felssockel aus Vulkangestein thront. Orvieto wurde zu einem der ‘schönsten Dörfer Italiens’ gekürt, was man auch der offiziellen Liste “i Borghi piu belli d’Italia” entnehmen kann. Während eines Abendspazierganges durch die kopfsteingepflasterten Gassen des mittelalterlichen Dorfes wartet das nächste fotografische Highlight auf uns: der imposante Dom von Orvieto (Cattedrale di Santa Maria Assunta). Er gilt als ein Meisterwerk romanisch-gotischer Architektur und Juwel der italienischen Geschichte und Kunst, die ihresgleichen sucht. Bei einem gemütlichen Abendessen in Orvieto lernen wir uns näher kennen und sprechen vor allem darüber, was uns in den nächsten Tagen erwartet und welche fotografischen Ziele Sie im einzelnen verfolgen.


    Tag 2:  San Gimignano - das 'Mittelalterliche Manhattan' & Volterra

    Heute Morgen stehen wir schon sehr früh auf, um uns die Lichtstimmungen zum Sonnenaufgang in Civita di Bagnoregio nicht entgehen zu lassen. Nachdem wir alle Bilder im Kasten haben, stärken wir uns beim Frühstück und machen uns auf den Weg zu den mittelalterlichen Städten San Gimignano und Volterra an der Nordspitze unserer Reise durch die Toskana. Da San Gimignano auf einem Hügel liegt, bietet es besonders schöne Aussichtspunkte über die Weinanbaugebiete und Olivenbäume der Toskana. Markenzeichen dieser wunderschönen Altstadt sind die 13 Geschlechtertürme, weswegen das Städtchen auch „Mittelalterliches Manhattan“ oder die „Stadt der Türme“ genannt wird. Während unseres Fotowalks durch das kleine idyllische Örtchen fühlen wir uns wie in einem historischen Freiluftmuseum, so viele Sehenswürdigkeiten und künstlerische Ecken hat die kleine Stadt zu bieten.

    Unser nächstes Ziel – die dreitausendjährige Kleinstadt Volterra - ist ein Juwel in der Provinz Pisa, nicht weit von San Gimignano und Colle di Val d' Elsa entfernt. Sie liegt auf einem Hügel von über 500 m.ü.M. und ist vom Tal des Flusses Cecina im Südwesten und im Nordosten vom Tal des Flusses Era umgeben. Ein Ort, an dem wir Jahrtausende von Geschichte, Kunst, Archäologie und Kultur von den Etruskern bis zu den Römern, vom Mittelalter bis zur Renaissance erleben können, indem wir durch die engen Gassen, einzigartigen Plätze, gewinnenden Kunsthandwerksläden und reizvollen Landschaften spazieren. Volterra ist für einige Szenen aus dem Film "Twilight" und der Vampirstadt "Volturi" bekannt und daher ein „Must-Have“ für uns Fotografen.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Mit Beginn der Goldenen Stunde widmen wir uns dem Sunset-Shooting an einer faszinierenden Gesteinsformation namens 'Le Balze von Valdarno', was so viel bedeutet wie 'Klippen von Valdarno'. Die Erosion hat Le Balze zu den scharfen, zerklüfteten, felsigen Spitzen geformt die sie heute sind. Das Meistergenie der Renaissance - Leonardo da Vinci - war von ihnen wie hypnotisiert und hat sie als Hintergrund in vielen seiner Gemälde, einschließlich seinem Meisterwerk ‚Mona Lisa‘ dargestellt. Geformt von gepresstem Kiesel, Ton und Sand sind einige der Spitzen der Balze bis zu 100 Meter hoch! Wir fotografieren die Silhouetten der schroffen Felsstrukturen und setzen diese im weichen Licht ausdrucksvoll in Szene. Nach einem ereignisreichen fotografischen Tag lassen wir den Abend in unserer neuen Unterkunft ganz in der Nähe unserer nächsten Spots ausklingen.


    Tag 3: Val d'Orcia - UNESCO Weltkulturerbe

    Es ist es an der Zeit, in ein malerisches Paradies im Süden der Toskana einzutauchen. Das Val d' Orcia, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, liegt im Herzen der Provinz Siena und beherbergt die Landschaften, die sich in unseren Köpfen als Inbegriff der Toskana eingeprägt haben. Wir genießen eine wunderschöne Panorama-Fahrt durch eine Landschaft, die zum Träumen einlädt und an romantische Ölgemäde alter Meister erinnert. Die schier unendliche Weite, in der verschiedene Grüntöne aufeinandertreffen, sanfte Hügel, auf denen sich unzählige Olivenhaine und Weinreben aneinanderschmiegen und Straßen, die von tiefgrünen Zypressen gesäumt werden. Nach unserer Ankunft in der Villa und einer kurzen Einführung in die Region Val d' Orcia entspannen wir etwas und blicken erwartungsvoll den goldenen Abendstunden entgegen. Unser Sonnenuntergangs-Motiv, ein berühmtes Bauernhaus mit einer wellenförmigen Zypresseneinfahrt, wirkt geradezu ikonisch. Man kennt das Foto von den Titelseiten vieler Toskana-Reiseführer und Broschüren als Markenzeichen der Toskana – heute Abend ‚gehört‘ es uns J. Zum Ausklang des Tages, kehren wir in unsere Villa zurück und widmen uns der kulinarischen Seite der mediterranen Region. Wir spüren das einzigartige, italienische Lebensgefühl - das wir gern als „Dolce Vita“ bezeichnen - und verwöhnen unseren Gaumen mit frischen Meeresspezialitäten, würzigem Schafskäse oder süßem Mandelgebäck bei einem Glas Chianti.

    Toskana

    Toskana

    Toskana


    Tag 4: Podere Belvedere / Monticciello

    Heute wachen wir lange vor Sonnenaufgang auf, um rechtzeitig nach Podere Belvedere zu gelangen. Das gleichnamige alte fotogene Stein-Landhaus, welches man vom berühmten Aussichtspunkt sehen kann, ist von einem Tal mit seinen saftig grünen Hügeln des Chianti Rufina eingerahmt und idealerweise von einer nebligen Decke eingehüllt. Wir lassen den Zauber des ersten schummrigen Lichts, welches im Morgennebel durch die sanften Hügel scheint, auf uns wirken. Anschließend fahren wir weiter, um die malerischen „Zypressenschleifen“ von Monticciello – eine der berühmtesten Straßen Italiens - im zarten Morgenlicht, zu fotografieren. Die alte Ortschaft mit ihren mittelalterlichen Vierteln und atemberaubenden Bilderbuchlandschaften hat seine authentische Schönheit bis heute bewahrt und ist für uns eine Vorlage für herrliche Postkartenmotive. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer wohlverdienten Verschnaufpause brechen wir später zu einem Besuch des lebhaften Städtchens Pienza auf. Es liegt auf einem Hügel über dem Orcia-Tal zwischen Montepulciano und Montalcino und glänzt als wahres Kleinod in der südlichen Toskana. Im Herzen des von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Städtchens beeindruckt die herrlich gestaltete Piazza Pio II. mit ihren Renaissance-Palästen, dem Dom und herrlichen Baudenkmälern durch Harmonie und Perspektive. Wir nehmen uns Zeit und fotografieren die Facetten und wunderschönen Panoramablicke von der Stadtmauer Pienzas über die liebliche Landschaft der südlichen Toskana.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Auf unserem Abendprogramm steht heute die “Villa Gladiatore”, welche durch den Film “Gladiator” einem der ikonischsten Filme der letzten zwanzig Jahre - Berühmtheit erlangte. Die friedliche ruhige Landschaft, welche sowohl Poeten als auch Künstler seit Tausenden von Jahren inspiriert, war die perfekte Kulisse für idyllische Szenen, die als Kontrast zu dem Chaos und der Gewalt der Gladiatorenkämpfe des Films dienten. So lassen wir den Tag mit einem umwerfenden Spot auf die “Villa Gladiatore” im Sonnenuntergangslicht ausklingen, bevor wir all die fotografischen Eindrücke bei einem leckeren Essen verarbeiten. Auch heute bleibt ausreichend Zeit, um Fragen zu klären und neue Erkenntnisse für Ihre Fotografie zu gewinnen.


    Tag 5: Poggio Covili / Crete Senesi - Die 'Wüste' der Toskana

    Unser Sonnenaufgangs-Spot am heutigen Reisetag - der Bauernhof ‚Poggio Covilli‘ - liegt auf dem Gipfel eines Hügels mitten im Val d' Orcia. Das alte Steingehöft befindet sich, umgeben von Olivenbäumen, Weinbergen und Weizenfeldern, in einer Panoramalage, die einen paradiesischen Rundumblick bereit hält. Wir wollen unser Ziel erreichen, bevor die ersten Sonnenstrahlen am frühen Morgen sanft durch die Zypressen seiner berühmten Einfahrt scheinen, um den bezaubernden Anblick im besten Licht zu veredeln. Nachdem wir alle Bilder im Kasten haben, gönnen wir uns ein ausgiebiges Frühstück in der Unterkunft. Wir haben genug Zeit, um unsere Bilder zu bearbeiten, zu sichern oder individuell zu entspannen. Nach einer wohlverdienten Erholungspause haben Sie die Möglichkeit, an einem Post-Processing Workshop teilzunehmen, in dem Sie unser Coach in die Geheimnisse seiner Bildbearbeitung einweiht.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Später nehmen wir Kurs auf die nahegelegene ‚Crete Senesi‘, eine außergewöhnliche Mondlandschaft zwischen Siena und Montepulciano, dessen bizarre Lehmhügel und kraterähnliche Schluchten das Sieneser Ödland charakterisieren. Diese unwirkliche, fast baumlose Landschaft ist gleichzeitig betörend, mit ihren markanten Bauernhöfen auf den klaffenden Hügelspitzen zwischen goldenen Weizenfeldern - ein krasser Gegensatz zur sanften, von Olivenhainen und Weinbergen geschmückten, Toskana. Wir fahren auf leeren Straßen durch eine kahle Landschaft, mit verstreuten einsamen Zypressen. Die wüstenähnliche Szenerie bietet endlose kreative Möglichkeiten zum Fotografieren. So lassen wir uns vom erhabenen Anblick der Farben und Formen der bizarren Landschaft mit ihrer Vielzahl möglicher Bildkompositionen im sanften Licht des Sonnenuntergangs verwöhnen. Nach unserem gemeinsamen Abendessen lassen wir unsere fotografischen Ergebnisse revue-passieren und den Abend gemütlich ausklingen.


    Tag 6: La Capella della Madonna Vitaleta / San Quirico d' Orcia

    Und wieder heißt es: “Früh Aufstehen!” … so werden wir mit wundervollen Lichtstimmungen vor Sonnenaufgang belohnt. Unter all den typischen Fotos der eindrucksvollen toskanischen Landschaften sticht ein Motiv ganz besonders hervor: die Kapelle der Madonna di Vitaleta - oder auch La Cappella della Madonna Vitaleta. Geprägt von überirdischer, zeitloser Schönheit steht sie wie vergessen und einsam in der sanften grünen Hügellandschaft, gerahmt von Zypressen, die ihr zärtlichen Schutz gewähren. Eine Schirmpinie, die ein paar Schritte Abstand hält, rundet das Bild ab. Drumherum: sanft wogende Hügel und Kornfelder, die bis in die Unendlichkeit dahinrollen. Das hübsche kleine Gotteshaus ist eine der am häufigsten fotografierten Kirchen in der Toskana und ein Prachtstück wie aus einem Bilderbuch. Die Kapelle ist einschiffig und hat eine Fassade aus Rapolano-Stein, in der über dem Architrav-Portal eine Fensterrose von ewiger Schönheit prangt. Sie wurde erst in jüngster Zeit zur UNESCO Weltkulturerbe Stätte ernannt. Reinster Frieden herrscht hier und eine mystische Stille, die nahezu surreal erscheint. Aber alles ist echt und wir fotografieren diese stimmungsvolle Stätte in der Toskana mit ihren umliegenden Feldern im diffusen Morgenlicht.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Nach einer ausgiebigen Verschnaufpause bietet sich der Nachmittag für einen langsamen fotografischen Spaziergang in dem kleinen etruskischen Dorf San Quirico d' Orcia an. Der Charme von San Quirico ist so groß, dass man ihn nicht mit Worten beschreiben kann. Die Straßen der Stadt schlängeln sich zwischen romanischen Kirchen und alten Gebäuden hindurch und bewahren ein unverwechselbares mittelalterliches Herz. Neben den mittelalterlichen Überresten des Torre del Cassero, des Palazzo Chigi und den wunderschönen italienischen Gärten von Horti Leonini bietet San Quirico viele Kirchen von historischem und künstlerischem Interesse. Zum späten Abendshooting, wenn sich die Sonne malerisch über den Hügeln senkt und das Val d' Orcia in ein Farbenmeer verwandelt, lassen wir uns vom erhabenen Anblick des ikonischen Zypressenhains von Torrenieri mit seiner Vielzahl möglicher Bildkompositionen verwöhnen.


    Tag 7: Pitigliano - 'Das kleine Jerusalem' aus Tuffstein / Sorano

    Noch ein letztes Shooting zum Sonnenaufgang, dann ist es schon an der Zeit, das Val d' Orcia zu verlassen und in Richtung Süden zu den antiken Tuffsteinstädten Pitigliano und Sorano aufzubrechen. Pitigliano präsentiert sich inmitten eines märchenhaften Panoramas - ein magischer Anblick der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird. In 300 Metern Höhe erhebt sich die Silhouette des Städtchens über einem steilen Tuffsteinplateau, begrenzt von üppig grünen Tälern und Flüssen. Zahllose würfelförmige Häuser schmiegen sich unterhalb einer Kathedrale dicht aneinander und wirken selbst wie aus bizarrem Fels gehauen. Die hohen Tuffsteinwände, die von Tausenden von Höhlen und Wohntürmen durchbrochen werden, prägen die mittelalterliche Stadtanlage, welche mit ihren steil abfallenden Hängen wie aus dem Boden der Maremma gewachsen zu sein scheint. Unsere Fahrt gleicht einer Zeitreise: vor uns liegt nun Sorano, eine alte Stadt, die ihre Blüte während der Etruskerzeit erlebte. Sie ist von pittoresken Häusern und Gassen in einer unvergleichlichen Atmosphäre geprägt. Auch Sorano liegt, wie das nahe Pitigliano, auf einem Tuffsteinfelsen und wird ‘Matera der Toskana’ genannt. Ein Name, der auf Höhlenwohnungen und die faszinierenden Via delle Cave, in den Fels geschlagene Hohlwege, zurückzuführen ist. 

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Nach unserer Ankunft im Hotel bleibt ausreichend Zeit, Kräfte zu sammeln, um frisch gestärkt unsere abendliche Foto-Session anzutreten. Wir geniessen noch einmal intensiv den letzten Sonnenuntergang in der Toskana und warten auf den magischen Moment, in dem sich die natürlichen Sonnenstrahlen mit den künstlichen Licht der Zivilisation vermischen und eine bezaubernde Szenerie schaffen. Wir stellen jetzt noch einmal all unser fotografisches Wissen der letzten Tage unter Beweis, bevor wir unser gemeinsames Abendessen mit leckeren regionalen Spezialitäten in der Stadt abrunden.


    Tag 8: Die heissen Quellen von Saturnia / Heimreise

    Unsere fotografische Entdeckungsreise neigt sich leider schon dem Ende zu. Lange vor Sonnenaufgang wachen wir auf, um den letzten Ort unserer Reise, die magischen heißen Quellen von Saturnia, rechtzeitig zu erreichen. Über Stufen und kleine Wasserfälle verteilt, erstreckt sich die Schwefeltherme im dem kleinen Dorf. Dichter Dampf steigt vor uns auf, während das türkisblaue Wasser im Sonnenschein glitzert. Ein faszinierender Augenblick, wenn das erste diffuse Licht des Tages auf die Dämpfe des himmelblau schimmernden Thermalwassers treffen. Wir halten die Momente in unseren Bildern fest und lassen uns die Chance nicht nehmen, unsere Tour mit einem wohltuenden Bad im warmen Thermalwasser zu krönen. Abgesehen davon, dass uns die Schwefeltherme einen herrlichen Foto-Spot bietet, hat das Saturniawasser bekanntlich heilende Kräfte. Es gilt als ein natürliches Kosmetikum und quasi Allheilmittel für eine ganze Reihe chronischer Krankheiten.

    Toskana

    Toskana

    Toskana

    Unsere fotografische Entdeckungsreise neigt sich leider schon dem Ende zu. Lange vor Sonnenaufgang wachen wir auf, um den letzten Ort unserer Reise, die magischen heißen Quellen von Saturnia, rechtzeitig zu erreichen. Über Stufen und kleine Wasserfälle verteilt, erstreckt sich die Schwefeltherme im dem kleinen Dorf. Dichter Dampf steigt vor uns auf, während das türkisblaue Wasser im Sonnenschein glitzert. Ein faszinierender Augenblick, wenn das erste diffuse Licht des Tages auf die Dämpfe des himmelblau schimmernden Thermalwassers treffen. Wir halten die Momente in unseren Bildern fest und lassen uns die Chance nicht nehmen, unsere Tour mit einem wohltuenden Bad im warmen Thermalwasser zu krönen. Abgesehen davon, dass uns die Schwefeltherme einen herrlichen Foto-Spot bietet, hat das Saturniawasser bekanntlich heilende Kräfte. Es gilt als ein natürliches Kosmetikum und quasi Allheilmittel für eine ganze Reihe chronischer Krankheiten.


    Hinweis: Wir behalten uns vor, das genaue Tages-Programm ggf. kurzfristig vor Ort anzupassen, um bestmöglich auf die jeweiligen Wetter- und Lichtverhältnisse eingehen zu können.


    Unterkünfte

    Romantik, Sehnsucht & Genuss pur!


    Bei der Auswahl der Unterkünfte steht stets die Nähe zu den besten fotografischen Spots im Hinblick auf möglichst kurze Transferzeiten im Vordergrund. Während der Tour wohnen Sie vorzugsweise in komfortablen traditionellen Villen mit geräumigen Zimmern und großartigen Ausblicken.

    Unterkunft 1 (1 ÜN) Altarocca Wine Resort, Orvieto (Altarocca Wine Resort)

    Das Altarocca Wine Resort begrüßt Sie in ländlicher Umgebung an den Grenzen der Toskana, Umbriens und Latiums mit Blick auf die 7 km entfernte Stadt Orvieto. Die Unterkunft ist ein 10 ha großer Bio-Bauernhof und bietet 2 Außenpools und ein Spa. Alle Wohneinheiten im Altarocca verfügen über einen Patio, einen Flachbild-Sat-TV und kostenfreies WLAN. Das Spa erwartet Sie mit einer Sauna, einem Dampfbad, einem Innenpool mit einem Whirlpool und einem Ruhebereich.

    Altarocca Wine Resort

    Altarocca Wine Resort

    Altarocca Wine Resort

    Unterkunft 2 (1 ÜN) Relais Santa Chiara Hotel, San Gimignano (Relais Santa Chiara Hotel)

    Das Relais Santa Chiara liegt nur 400 m von den mittelalterlichen Mauern von San Gimignano, eine Welterbestätte der UNESCO entfernt. Freuen Sie sich auf elegante Zimmer, einen Garten und einen Außenpool mit Whirlpool. Die klimatisierten Zimmer im Relais sind mit Sat-TV und einer Minibar ausgestattet. Von einigen Zimmern genießen Sie Aussichten auf die umliegenden Weinberge. Das Hotel besticht durch die Aussicht auf die Landschaft in der Nähe von San Gimignano, mit ihren 14 mittelalterlichen Türmen. Siena und Florenz erreichen Sie jeweils nach einer 1-stündigen Fahrt vom Hotel.

    Relais Santa Chiara Hotel

    Relais Santa Chiara Hotel

    Relais Santa Chiara Hotel

    Unterkunft 3 (4 ÜN) La Chiusa, Montefollonico (La Chiusa)

    Das La Chiusa befindet sich in einer alten Ölmühle auf dem Land in der Toscana. Die Unterkunft verfügt über Steinmauern sowie antike ländliche Möbel und genießt eine wunderschöne Aussicht auf die Landschaft von Montepulciano. Das Hotel bietet geräumige Zimmer im Landhausstil. Die Zimmer sind in einem typisch toskanischen Stil eingerichtet und blicken auf den entspannenden Garten. Freuen Sie sich auf traditionelle Spezialitäten aus der Region, Produkte aus eigenem Anbau und eine große Auswahl an Weinen. Der hoteleigene Garten und die Terrasse sind mit Sonnenliegen und Stühlen ausgestattet. Von dort aus genießen Sie einen Panoramablick auf die Landschaft.

    La Chiusa

    La Chiusa

    La Chiusa

    Unterkunft 4 (1 ÜN) Terme di Saturnia Natural Spa & Golf Resort, Saturnia (Terme die Saturnia Natural Spa & Golf Resort)

    Das 5-Sterne Resort verfügt über einen 18-Loch-Golfplatz und befindet sich 2 km vom mittelalterlichen Dorf Saturnia entfernt in der toskanischen Maremma. Das mit Travertin erbaute Hotel verfügt über ein elegantes Thermalbad mit einem Römerbad und natürlichen Pools. Die Zimmer im Terme di Saturnia Natural Spa & Golf Resort - The Leading Hotels of the World empfangen Sie mit einem luxuriösen Ambiente. Zur weiteren Ausstattung der klimatisierten Zimmer gehören ein LCD-Sat-TV sowie ein Kit mit einem Bademantel und Hausschuhen. Im Wellnesscenter des Hotels Terme di Saturnia können Sie sich bei verschiedenen Anwendungen und Massagen verwöhnen lassen. Ein Whirlpool, ein Türkisches Bad und eine Sauna erwarten Sie hier ebenfalls. In den grünen Garten laden Sonnenliegen zum Entspannen ein.

    Terme die Saturnia Natural Spa & Golf Resort

    Terme die Saturnia Natural Spa & Golf Resort

    Terme die Saturnia Natural Spa & Golf Resort


    • Was soll ich mitbringen

        • Gute Laune, Motivation und Liebe zur Fotografie
        • Aus fotografischer Sicht ist keine besondere Vorbereitung oder Ausrüstung erforderlich. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir eine Spiegelreflexkamera oder spiegellose Kamera mit Objektiven; ansonsten Bridge- oder Kompaktkamera mit Bedienungsanleitung
        • Verschiedene Objektive: Sie werden wahrscheinlich alle Brennweiten zwischen einem Ultraweitwinkel (14-16 mm) und mittleren Teleobjektiven (200 mm) verwenden, so dass ein Objektivsatz, der den gesamten Bereich abdeckt, alles ist, was Sie brauchen; z. B. die goldene Kombination 16-35mm + 24-70mm + 70-200mm.
        • Optische Filter: empfehlenswert sind folgende Grau- und Grauverlaufsfilter: ND8, ND64 sowie GND-Filter mit vorzugsweise weichem Verlauf; Polfilter und weitere Filter bei Bedarf
        • Speicherkarten, Akkus, Ladegerät, ggf. externe Festplatte oder USB-Stick
        • Stabiles Stativ, Fernauslöser (soweit vorhanden)
        • Bequemer Fotorucksack oder Fototasche (auch für Wanderungen geeignet)
        • Wenn möglich: Laptop/Tablet zur Datensicherung (inkl. Kartenlesegerät) oder ggf. Bildbearbeitung (individuell)

          Die Ausrüstungsliste soll lediglich eine Hilfe sein; sie ist nicht als Dogma zu verstehen. Wer unsicher ist, kann sich darauf verlassen, dass er mit den genannten Artikeln sehr gut vorbereitet ist.

          Download Dokumente
          Materialliste Toskana
    • Wichtige Hinweise

      • Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen. Bei Nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen
      • Zahlungs-/Stornierungsbedingungen: Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
      • Versicherung: Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung sowie einer Rückreisekostenversicherung, welche im Notfall eine Evakuation, einen lokalen Klinikaufenthalt und die Rückreisekosten übernimmt, wird dringend empfohlen.
      • Einreisebestimmungen für Irland: Deutsche, Schweizer und Österreichische Bürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. 
      • Bitte beachten Sie ansonsten die Einreisebestimmungen des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de
      • Landeswährung in Italien: EUR
      • Fitness: Die Reise stellt keine hohen körperlichen Anforderungen. Sie sollten jedoch entsprechend fit sein, um an moderaten Wanderungen auf den lokalen Wanderwegen oder Spaziergängen teilzunehmen. Vereinzelte Foto-Locations können unter Umständen etwas bergauf laufen beinhalten.
      • Organisatorisches: Vor Reiseantritt wird unser Tour-Coach einen Whatsapp- oder Messenger-Chat mit allen Teilnehmern einrichten, um alle Gäste gut auf die gemeinsame Fotoreise vorzubereiten.
    • Google-Karte

    • Wissenswertes

      Die Toskana ist eine Region in Italien. Sie liegt im Westen Italiens am Mittelmeer. In der Region leben etwas weniger als vier Millionen Menschen. Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt ist Florenz. Andere bekannte Städte sind Siena, Pisa und Livorno.

      Die Toskana gilt als Wiege der italienischen Sprache. Der Dialekt aus der Region Florenz soll die Vorlage für das heutige Standard-Italienisch gewesen sein. Das hat vor allem mit den Dichtern zu tun, die dort früher lebten. Aufgrund ihrer Kultur und der schönen Landschaft ist die Toskana ist eine der meist besuchten Regionen des Landes. Jede Jahreszeit hat ihren Charakter und macht die Toskana das ganze Jahr über zu einem großartigen Reiseziel. Aber zweifellos sind es der Frühling und Herbst, die gerade für die Fotografie ideale Voraussetzungen bieten.

      Nahezu ideale geologische und klimatische Bedingungen erlauben den dort ansässigen Weingütern die Erzeugung hochwertiger Weine mit einzigartiger individueller Note. Weine wie Chianti, Brunello oder der Vino Nobile aus Montepulciano sprechen für sich. Von viel Sonne verwöhnt, dennoch mit genügend Regen versorgt, bringen die toskanischen Reben auf kargem Kalkboden diese bei allen Weinfreunden beliebten Tropfen hervor.

      Im Mittelalter und in der Renaissance war die Toskana Heimat vieler bedeutender Maler, Dichter und Denker. Allen voran Michelangelo, Dante und Leonardo da Vinci. Michelangelo schuf viele weltbekannte Kunstwerke. Darunter die David-Statue, die man in Florenz bestaunen kann.

      Die Toskana wird schon sehr lange von Menschen besiedelt. Bevor das Gebiet von den Römern erobert wurde, lebten dort die Etrusker. Das war ein kulturell hochstehendes Volk mit einer eigenen Schrift und Religion. Ruinen etruskischer Gebäude findet man überall in der Toskana. Die Römer nannten das Volk „tusci“. Davon leitet sich der Name Toskana ab. Im Mittelalter bestand die Toskana dann zeitweise aus vielen kleinen Königreichen. Wichtig war die Familie Medici. Sie machte daraus ein vereintes Großherzogtum. Dieses überdauerte mehrere Jahrhunderte. Etwa seit 200 Jahren ist die Toskana ein Teil der Republik Italien.

    Buchen Sie jetzt!

    Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage oder buchen Sie direkt mit dem Anmeldeformular


    Kathrin Brockmann
    Zum Hopfengarten 10
    63303 Dreieich-Offenthal

    Mobil: +49 (0) 177-34 994 74
    Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    ANMELDEN    |     ABMELDEN

    webdesign by Drela GmbH